Mit einen durchaus gewöhnungsbedürftigen Design produziert Mercedes-Benz für den brasilianischen Markt den Mercedes-Benz Atron mit BlueTEC5-Technologie.

Der Mercedes-Benz Atron für den brasilianischen Markt ist für uns eher unbekannt, – selbst für uns war der Typ erstmal eher ungewöhnlich. Der Atron selbst ist in verschiedenen Linien verfügbar, als 1319 4×2 mit OM924LA Motor sowie als 2324 6×2 mit OM926LA-Motorisierung mit einen Radstand von 5170mm, sowie für Kipper und Mischer als 2729 6×4 mit OM926LA-Motor und 4.830mm/3.600mm oder als 1635 4×2 und OM457LA und 4500mm Radstand.

Anzeige:

Der Atron 2324 6×2 mit 6-Zylinder-Motor und 3. Achse und der Atron 1319 mit 136kW 4-Zylinder-Motor eigenen sich vor allen für den Stückgutverkehr, die häufigste verwendete Verwendung ist für Trockenfrachtaufbauten, sowie Kühlgut. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei bis zu 20t.

Der Sattelschlepper Atron 1636 4×2 ist das ideale Gefährt für Transport von Lasten auf mittleren und langen Distanzen. Das Gesamtgewicht beträgt 40t.

Der 2729 mit weiterentwickelten Cockpit und neuen, schwarzen Kühlergrill in schwarz ist der stabile LKW für mehrere Anwendungen im Offroad-Bereich, als Mischer oder Kipper-Version. Dieses Modell kommt mit 9-Gang-Schaltung und Doppelkupplungssystem. Der Atron selbst hält die die EURO-5-Norm ein und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von über 40t. Die Leistung des Motors des schweren LKWs liegt bei 210 kW, das zulässige Gesamtgewicht bei bis zu 30t.

Der Atron, lokal sogar als “Baumwollkapselkäfer” bezeichnet, wird auf europäischen Straßen wohl nicht kommen – das Fahrzeug ist speziell für Brasilien. Der Vorgänger des Atron war bislang bereits achtmal der meistverkaufteste LKW in Brasilien – der örtliche Kampf gegen die MAN Gruppe ist jedoch weiterhin hart.

Bilder: Daimler AG