Rund um Sindelfingen sind aktuell Fahrzeuge auf optischer Basis der C-Klasse der Baureihe W205 unterwegs, bei denen es sich jedoch um Mulettos handelt. Auffällig ist dabei nicht nur die Radlaufverbreiterungen oder die Abrisskante am Heck.

C-Klasse Muletto der Baureihe 205
Nein, eine E-Klasse der Baureihe 213 sehen wir hier nicht – es ist hier ein Fahrzeug der aktuellen C-Klasse (Baureihe 205), welches als Muletto für ein kommendes Fahrzeug oder Technik dient.

Breite Radläufe – unpassende Radsätze?
Auffällig dabei: die weitaus breiteren Radlaufverbreiterungen sowie die dazu unpassenden kleineren Radsätze des Erlkönigs. Im getarnten Zustand zusätzlich klar ersichtlich: die Abrisskante am Heck. Da zusätzlich die Motorhauben vieler dieser Muletto-Fahrzeuge teilweise nicht ganz geschlossen sind, ist es durchaus denkbar, das hier eine neue Art Hybridtechnik parallel zum Einsatz bzw. erprobt wird.

Bilder: Jens Walko / www.walko-art.com

Anzeige:

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Racer1985
7 Jahre zuvor

Ich hätte sonst vermutet, dass es frühe Erlkönige vom GLC Coupé sein könnten… oder vielleicht von einem CLC Coupé. Da würde die breitere Spur auch Sinn machen.

Oli
7 Jahre zuvor

Für was steht Muletto?

EG
7 Jahre zuvor

Könnte aber auch sein, dass die Aerodynamik für AMG Black Series getestet wird, sei es Geräusche oder andere Dinge.

Victor ten Kate
7 Jahre zuvor
Dominic
7 Jahre zuvor

GLC Coupé macht keinen Sinn, da es einen GLC gibt und man diesen als Versuchsträger nutzen könnte?
CLC kann schon etwas mehr Sinn machen.

KF
7 Jahre zuvor

Komponententest für das E-Klasse Coupé? Evtl. mit R6-Motoren, die nicht unter die Haube der C-Klasse passen?

Anzeige:
Snoubort
7 Jahre zuvor

E Coupé würde für mich Sinn machen!

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

ein r6 geht da locker rein, den 205 gibt es schließlich mit 5cm längerem vorbau der 86er/87er. das wäre dann unauffälliger. höhe hat er auch genug. die e-klasse und das c-klasse coupe fahren schon alleine, also könnte es allenfalls das fahrwerk der black series sein, warum dann aber mit kleinen rädern – das macht so wenig sinn wie die offenen motorhauben. also passen die originalen mutmaßungen schon.

mbwl
7 Jahre zuvor

Vielleicht ja auch der neue CLS…

Daniel
7 Jahre zuvor

Also ich sehe ein AMG-Line Heck, allerdings ohne Diffusor und AMG-Line Seitenschürzen. In Kombination mit den Kotflügel, da kommt das mit dem Black Series von EG schon nahe. Zumal gibt es ja schon Erlkönige von C-Coupe,Cabrio und GLC.

Florian
7 Jahre zuvor

Gut das hier nicht erwähnt wird das Mercedes Benz in Brasilien, 2 Wochen lang über 7000 Mitarbeiter in den Urlaub schickt, weil zu wenig los ist.

Interessant das es Rentner gibt wie User mehrzehdes die nichts anderes den ganzen tag zutun haben als hier Kommentare abzugeben. Aber was soll man auch sonst machen wenn kein Schlager im TV läuft? LOl

Buchemer
7 Jahre zuvor

Gibt es vllt etwas wie den A4 bzw A6 Allroad?

Anzeige:
Christian
7 Jahre zuvor

Als volumenstärktes Modell von MB könnte ich mir auch eine ED-Variante vorstellen. Bezüglich der Umbaumaßnahmen scheint dies ja vergleichbar mit der B-Klasse ED in der Vergangenheit…lassen wir uns überraschen 🙂

Fini
7 Jahre zuvor

Nur so als Idee:
Vielleicht testet Mercedes einen kompletten Powertrain von der kommenden E-Klasse. Da die beiden technisch verwandt sind ist das bis auf die Kardanwelle und die breitere Spur sicher kein Problem.
Natürlich könnte man auch eine Vorserien-E-Klasse nehmen, aber die bringen häufig andere Probleme mit sich. Ein “bewährtes” Trägerfahrzeug ist bekannt, alle zusätzlichen Fehler sind daher auf die neue Komponente nämlich den Antrieb inklusive Fahrwerk zurückzuführen. Einen Alternativen Antrieb halte ich in diesen Zusammenhang für sehr wahrscheinlich. Konventionelle Antriebe sind da weniger riskant und würden sicher besser in einem unauffälligen W212 getestet werden.

Zu den anderen Ideen:
-GLC ist schon fast ungetarnt. Das Coupe dazu wird den gleichen Powertrain bekommen, also kein bedarf zum Umbau.
-C-Klasse Coupe wird sicher nicht so viel breiter als die Limo.
-CLS hat noch Zeit und wird dann unter der E-Klasse getestet.

Hatte auch im ersten Moment kurz über eine Black-Series Variante nachgedacht das wäre auch eine Idee, aber die Übergänge der Verbreiterungen sehen nicht so aus. Außerdem kann ich keinen Auspuff erkennen, was die Theorie zum Alternativen Antrieb füttert.

werwennnichtich
7 Jahre zuvor

Wenn jetzt noch ein Powertrain von der E-Klasse getestet wird na dann gute Nacht, die E ist ja bald am Band und somit könnte man schon in der neuen E Testen. Aber wie geht der Daimler Slogan: Nichts ist unmöglich 😀 oder doch anders…

Ich denke gerade an die B-Erdgas, Elektro.

Höheres Fahrwerk, Kotflügelverbreiterung, und die komischen Zusatzflügerl/Abrisskante auf der Heckscheibe. Meiner Meinung nach ein C- Hybrid oder ähnliches. Wasserstoff? Eventuell etwas mit einem wirklich brauchbaren Elektroantrieb? Eventuell liege auch ich komplett daneben? XD Gibt’s einen Insider der ein Stichwort fallen lassen kann????

Fini
7 Jahre zuvor

@werwennnichtich:

Wie gesagt konventionelle Antriebe werden so sicher nicht getestet…

Ich würde, wie bereits erwähnt, auch auf einen “Alternativen Antrieb” tippen. Insider bin ich jedoch nicht. Das ist alles reine Spekulation 🙂

Snoubort
7 Jahre zuvor

@fini: Nicht C Coupé, das würde wirklich wenig Sinn machen, sondern E Coupé… Ähnlicher Radstand, aber breitere Spur wie W 205…

Florian
7 Jahre zuvor

Der wagen wurde extra so gebaut, damit die Presse etwas neues hat, worüber es zu Berichten gilt, falls ein Sommerloch auftritt.