Durchaus interessant ist erneut ein umfassender Blick auf die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz, sowohl bei den Verbrenner-Varianten, wie auch bei den Hybrid/EQ-Varianten. Wir haben die Übersicht dazu zusammengestellt.

Mit Blick auf die Lieferzeiten (Stand 08/2020) fallen einzelne Baureihen besonders auf, zumindest im direkten Vergleich der Lieferzeit von Hybrid sowie Verbrennervariante. So ist der GLE als Coupé und SUV bereits im 2. Quartal 2021 lieferbar, während die Verbrenner-Variante erst im 4. Quartal 2021 lieferbar ist.

Identisches zeigt man auch in der E-Klasse Limousine & T-Modell, die mit 4. Quartal 2020 und 2. Quartal 2021 zeitlich noch weiter entfernt sind. Dieser Abstand zeigt sich aber auch bei anderen Hybrid-Varianten, u.a. beim GLC SUV (Q4/2020 zu Q3/2021!).  Hier drängt sich natürlich der Verdacht auf, das man die Hybrid-Varianten absichtlich höher priorisiert, was rein finanziell für den Konzern durchaus Sinn ergibt.

Anzeige:

Die grundsätzlichen Lieferzeiten (als Momentaufnahme mit Stand August) der einzelnen Baureihen bzw. Varianten von Mercedes-Benz im Überblick (Q .. = Quartal):

  • A-Klasse Kompaktlimousine (W177), Hybrid: Q2/2021, Verbrenner: Q4/2020
  • A-Klasse Limousine (V177), Hybrid: Q1/2022, Verbrenner Q4/2020
  • CLA Coupé (C118), Hybrid: Q2/2021, Verbrenner Q1/2021
  • CLA Shooting Brake (X118), Hybrid: Q1/2021, Verbrenner Q1/2021
  • B-Klasse (W247), Hybrid: Q1/2021, Verbrenner: Q1/2021
  • GLA (H247), Hybrid: Q4/2020, Verbrenner: Q1/2021
  • GLB (X247), Verbrenner: Q1/2021
  • C-Klasse Limousine (W205), Hybrid: Q1/2021, Verbrenner: Q1/2021
  • C-Klasse T-Modell (S205), Hybrid: Q4/2020, Verbrenner: Q1/2021
  • C-Klasse Coupé (C205), Verbrenner: Q1/2021
  • C-Klasse Cabriolet (A205), Verbrenner: Q1/2021
  • GLC Coupé (C253), Hybrid: Q4/2020, Verbrenner: Q4/2020
  • GLC SUV (X253), Hybrid: Q4/2020, Verbrenner: Q3/2021
  • EQC (N293): Q4/2020
  • EQV: Dezember 2020
  • E-Klasse Limousine und T-Modell (BR213), Hybrid: Q4/2020, Verbrenner: Q2/2021
  • CLS (C257), Verbrenner 11/2020
  • E Coupé (C238), Verbrenner: 01/2021
  • E Cabriolet (A238), Verbrenner: 01/2021
  • GT AMG 4-Türer (X290), Verbrenner: 12/2020
  • AMG GT Coupé (C190), Verbrenner Q2/2021
  • AMG GT Roadster (R190), Verbrenner: Q1/2021
  • GLE Coupé (C167), Hybrid: Q2/2021, Verbrenner: Q4/2021
  • GLE SUV (V167), Hybrid: Q2/2021, Verbrenner: Q4/2021
  • GLS (X167), Verbrenner: Q3/2021
  • GLS Maybach (X167MM), Verbrenner: ab Q1/2022
  • G-Klasse (W463), Verbrenner: Q3/2021
  • smart EQ Coupé, Cabrio oder forfour (C/A/W 453)  Q2/2021

Symbolbilder: Daimler AG

 

 

 

 

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thorsten
1 Jahr zuvor

In Summe sind diese Lieferzeiten natürlich ärgerlich für die Leute die von der MwSt Senkung auf 16% profitieren wollten.

Persönlich gehe ich hier von einer Sonderlösung am Autogipfel in den nächsten Tagen aus.

DerBecker
Reply to  Thorsten
1 Jahr zuvor

Nun hat der Autogipfel (erwartungsgemäß) hier keine Sonderlösung hervorgebracht.
Für mich als privaten CLA 250e SB Käufer (bestellt 08/20) wurde die Lieferprognose nun auch in das 1.Quartal 2021 verschoben.
Das ist für Privatleute, die den Fahrzeugkauf bewusst wegen des Kaufanreizes der Bundesregierung (und genau das sollte die MwSt-Senkung ja sein!) noch in dieses Jahr geschoben haben, wirklich sehr ärgerlich!
In meinem persönlichen Fall macht das über 1200€ Preisunterschied aus, und mir fällt das hart verdiente Geld auch nicht gerade aus den Taschen…

Da die MwSt. Privatleute voll belastet, im Geschäftswagenbereich aber eher nur ein durchlaufender Posten ist, sollte Daimler hier intern vielleicht darüber nachdenken, deutsche Privatkäufe, die momentan sehr nah hinter dem Jahreswechsel in der Produktion eingeplant sind, nach Möglichkeit gegenüber georderten Geschäftswagen in der Dezemberproduktion vorzuziehen.

Sicher wäre hier eine „weiche“ Übergangslösung der Politik wünschenswert gewesen, um die langen Lieferzeiten (die Daimler aufgrund der momentanen unsicheren Arbeitslage ja auch nur sehr schwer beeinflussen kann) steuertechnisch abzufedern, aber offensichtlich soll’s dann doch wieder am Endverbraucher hängenbleiben.

Gibt es denn allgemein eigentlich nun nach etwa 8 Wochen aktuellere Prognosen bzgl. der Lieferzeiten bei den Modellen?
Ich denke, das interessiert bestimmt eine ganze Menge anderer Betroffener hier auch.
Denn wie Carsten weiter unten bereits schrieb, könnte bei Interessenten eines A 250e tatsächlich nicht nur die 3% MwSt-Senkung „fehlen“, sondern auch noch der erhöhte befristete Innovationsbonus.
Ich persönlich hätte die Bestellung unter diesen Umständen dann nicht ausgeführt.

Carsten
1 Jahr zuvor

Danke für die Aufstellung, ist sehr hilfreich.

Interessant ist auch, daß der EQC als reines E-Auto relativ schnell lieferbar ist. Die Nachfrage scheint wohl nicht so groß zu sein.
Daß die Hybride der großen SUV’s (GLE usw) früher lieferbar sind, als die Verbrenner-Pendants könnte auch daran liegen, daß sich interessierte Kunden der Hybrid-Vorteil (Reichweite usw.) doch zu gering ist, und sie einen Hybrid als nicht lohnenswert in dieser Klasse erachten.

JMK
Reply to  Carsten
1 Jahr zuvor

…oder Daimler will die riesigen Strafzahlungen vermeiden, die aufgrund der CO2 Gesetzgebung fällig werden und drückt einfach viele Plug-in-Hybride in den Markt.

Peter
1 Jahr zuvor

Der CLS im November 2020.
Wenn‘s so kommt, dann freue ich mich!

Goggo
1 Jahr zuvor

Komisch. Ich habe gerade einen Smart EQ bestellt und mir wurde als voraussichtliches Lieferdatum November 2021 bestätigt. Das passt nicht zu der Aussage im Artikel „Q2/2021“.

LukasA35
1 Jahr zuvor

V 177 als 250e ist doch ein Witz…
Und ich weiß das es stimmt, aber trotzdem…

Gruß

Lea
Reply to  LukasA35
1 Jahr zuvor

Q1/2022 stimmt? Uns wurde Q1/2021 genannt. Dachte das ist ein Schreibfehler?

Pat
1 Jahr zuvor

Kein Wunder sinkt der Absatz bei diesen Wartefristen!

Carsten
Reply to  Pat
1 Jahr zuvor

Und dann könnte noch ein „Problem“ entstehen, wenn der V177 erst im 1. Quartal 2022 ausgeliefert werden soll. Denn meines Wissens endet der Innovationsbonus, also die erhöhte Prämie des Staates Ende 2021.
Wenn es dabei bleibt, kämen die Kunden dann wohl nicht mehr in deren Genuss.
Denn die Prämie kann man ja erst beantragen, wenn das Auto zugelassen wurde, so mein Stand.

Die „normale“ Hybrid / E-Auto Prämie soll noch bis 2024 laufen, bzw. eben, bis die Töpfe leer sind.

Pano
1 Jahr zuvor

What? Der GLS Maybach wird erst in anderthalb Jahren geliefert? Dann nehme ich doch den EQC 😉
Grüße
Pano

Eric
1 Jahr zuvor

G-Klasse ist aktuell im Q1/2022, GLS Maybach ab Q4/2022 und C Klasse Limousine W205 läuft aus, da gibt es nur noch Bestandsware.

überprüft bitte eure Quellen…

Déjà vu
1 Jahr zuvor

Warum wird nicht offen und ehrlich kommuniziert ?
Daimler hat doch nicht etwa massive Probleme mit den Zulassungen/Grenzwerten der Verbrenner für das kommende Jahr ?

Déjà vu
1 Jahr zuvor

Wäre eine ehrliche Kommunikation hier nicht sinnvoll ?
Daimler hat doch nicht etwa massive Probleme mit den Zulassungen/Grenzwerten der Verbrenner für das kommende Jahr ?

Déjà vu
1 Jahr zuvor

Daimler hat doch nicht etwa Probleme mit den Zulassungen der Verbrenner ?
Grenzwerte für das kommende Jahr…

Michael
1 Jahr zuvor

So langsam fühlt man sich wie in der DDR Planwirtschaft. Vielleicht sollte man die in der Presse angekündigten Entlassungen lieber dafür nutzen, um Fahrzeuge zu produzieren…

Joachim
Reply to  Michael
1 Jahr zuvor

Aber nur gaaaanz langsam. Dort lagen nämlich die Wartezeiten auf einen Trabi oder Wartburg bei 12 Jahren.
Mal ganz ääährlich : Darauf hätte ich noch nicht mal 5 Minuten gewartet.
Aber so war es damals in einer Mangelwirtschaft. Und alle waren froh, wenn sie endlich einen hatten.
Heutzutage wird eher über zu wenig Farbauswahl oder ähnliches debattiert. Man geht es uns allen hier im blog gut …… . 😉

R. G.
6 Monate zuvor

Es wäre nicht schlecht , wenn sie die Liefertermine aktualisieren würden !!!! Z.B. E Klasse Coupé 01 / 2021 , was soll das ?