Mercedes me Charge bietet ab Juni 2022 ein neues Tarifsystem an, über das an rund 300.000 Ladepunkte in Europa geladen wird. Künftig gibt es dazu drei Ladetarife mit unterschiedlicher Preisstruktur.

Mercedes me Charge bietet Kunden Zugang zu über 850 Ladesäulenbetreibern in Europa. Mit der Einführung des neuen Tarifsystems stehen den Kunden auch Festpreise zur Verfügung, die unabhängig vom Betreiber gelten. Damit schafft Mercedes-Benz die maximale Kostenübersicht an öffentlichen Ladestationen.

Das neue smarte Tarifsystem stellt die passende Option für jede Kundengruppe bereit. Damit können Kunden ihren Tarif an das individuelle Ladeverhalten anpassen und Kosten optimieren. Zusätzlich wird den Kunden Zugang zum einzigartigen Mercedes me Charge Ökosystem mit einer Vielzahl weiterer Kundenvorteile ermöglicht. Dank der einfachen Nutzung mit verschiedenen Authentifizierungsmöglichkeiten wird das Laden dabei zur angenehmen Nebensache.

Mercedes me Charge S: Für Gelegenheitslader

Ohne monatliche Grundgebühr lassen sich alle Ladepunkte des Mercedes me Charge Netzwerks nutzen. Die Kosten für das Laden richten sich nach den Konditionen des jeweiligen Ladenetzbetreibers. Der Tarif S ist besonders für Kunden interessant, die vorwiegend an der eigenen Wallbox zu Hause oder beim Arbeitgeber laden und nur gelegentlich den Komfort und Zugriff auf eines der größten Ladenetzwerke nutzen möchten.

Mercedes me Charge M: Für Normallader

Anzeige:

Der Tarif M mit einer monatlichen Grundgebühr von 4,90 €[3] spricht beispielsweise Stadtpendler an. An allen Ladepunkten von Mercedes me Charge kann mit dem Tarif M zu einem festen Preis für die Kilowattstunde geladen werden, unabhängig davon, was der jeweilige Ladenetzbetreiber sonst für die Kilowattstunde berechnen würde. Der Tarif M ist für Kunden geeignet, die häufiger unterwegs laden und dabei feste und planbare Kosten für den Ladevorgang bevorzugen. Für Neuwagenkäufer eines Plug-In Hybriden von Mercedes-Benz entfällt die Grundgebühr im ersten Jahr.

Mercedes me Charge L: Für Viellader

Der Tarif L ist für Langstrecken fahrende Kunden interessant, die häufiger unterwegs laden und dabei feste und planbare Kosten bevorzugen. Dieser Tarif ermöglicht mit einer monatlichen Grundgebühr von 17,90 €3 noch günstigeres Laden zu festen Preisen innerhalb des Ladenetzwerks von Mercedes me Charge. Besonders interessant für eilige Sparfüchse: Superschnelles Laden mit bis zu 350 kW im Netzwerk von IONITY gibt es mit dem Tarif L ebenfalls zu besten Konditionen. Darüber hinaus fallen in Deutschland beim Laden zwischen 21 Uhr und 8 Uhr keine Zusatzkosten in Form einer sogenannten „Blockiergebühr“ an. Somit können Besitzer eines Elektrofahrzeugs ohne eigene Wallbox über Nacht ohne weitere Kosten an öffentlichen Ladepunkten laden. Für Neuwagenkäufer eines vollelektrischen Mercedes-EQ entfällt die Grundgebühr im ersten Jahr und beim EQS sind die Ladekosten an IONITY Stationen für ein Jahr ab Dienstaktivierung enthalten.

Mercedes me Charge S3 Mercedes me Charge M3 Mercedes me Charge L3
Grundgebühr 4,90 €/Monat 17,90 €/Monat
AC-Laden betreiberspezifische Konditionen 0,39 €/kWh, zzgl. 0,06 € je Minute ab der 180ten Minute 0,33 €/kWh, zzgl. 0,06 € je Minute ab der 180ten Minute

21 – 8 Uhr: 0,33 €/kWh

DC-Laden betreiberspezifische Konditionen, 0,49 €/kWh, zzgl. 0,20 € je Minute ab der 60ten Minute 0,39 €/kWh, zzgl. 0,20 € je Minute ab der 60ten Minute
IONITY Schnellladesäulen (bis 350 kW) 0,79 €/kWh 0,49 €/kWh 0,35 €/kWh

 

Anzeige:

1] Um den Mercedes me connect Dienst „Mercedes me Charge“ nutzen zu können wird eine persönliche Mercedes me ID sowie die Zustimmung zu den Mercedes me connect Nutzungsbedingungen benötigt. Weiterhin ist in Europa ein Ladevertrag mit der Digital Charging Solutions GmbH erforderlich.
[2] Ein Service der Digital Charging Solutions GmbH.
[3] Voraussichtliche Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer gültig für den Markt Deutschland, Stand 04.04.2022. Preise in anderen europäischen Ländern können abweichen. Vertragspartner ist die Digital Charging Solutions GmbH.
[4] Derzeit nur mit EQE und EQS möglich.

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Martin
2 Monate zuvor

Ist das so zu verstehen, dass beim L Tarif keine Standgebühr zwischen 21 – 8 Uhr währen des DC Ladens anfällt?

Torben
Reply to  Martin
2 Monate zuvor

Da steht doch ganz klar in der Übersicht nur beim AC-Laden…

Roberto
2 Monate zuvor

Frage zum AC-Laden im Tarif L: Gilt das kostenfreie Stehen ab 21 h nur, wenn der Ladevorgang nach 21 h beginnt oder kann man bspw. um 18:05 h das Laden beginnen, nutzt dann 175 der 180 freien “Tages-Standminuten” und ab 21 h steht das Fzg. “kostenfrei” weiter bis morgens um 8 h ?
Danke für entsprechende Rückmeldung.

Benzema
2 Monate zuvor

Ist die Frage wie “vereinfacht” hat man das, wenn es hier schon keiner versteht und nur Rückfragen dazu gepostet werden? Da gibts halt auf dem freien Markt doch noch etliche Anbieter, die das wirklich einfach machen.

Mark
2 Monate zuvor

Vereinfacht heißt für mich erstmal verteuert. Ich zahl jetzt 29cent bei IONITY und dann 33. Und wenn Tesla sein Netz öffnet – wer tankt dann noch bei IONITY?

Chris
Reply to  Mark
2 Monate zuvor

Selbst mit einem Model 3 zahle ich am Supercharger 46-49 Cent (je nach Standort).

Und selbst mit einem Model 3 lade ich häufig lieber bei IONITY oder EnBW. Grund dafür ist, dass diese Anbieter häufig HOC direkt an der Autobahn haben und es kein Powersharing gibt (bei den älteren V2-Ladesäulen bei Tesla gibt es das leider schon und die sind hierzulande noch in der Überhand).

Ein geöffnetes Supercharger-Netzwerk von Tesla wäre für mich vor allem eine Fallback Lösung, wenn andere Alternativen ausgelastet oder nicht verfügbar sind.

Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  Chris
2 Monate zuvor

Gestern erstmals unser neues Model 3 Performance in Deggendorf/Hengersberg geladen. Preis kWh 0,45 Euro.

Chris
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Okay, dann erweitern wir die Spanne um einen Cent auf 0,45 – 0,49 Cent. Es bleibt dabei, dass es selbst für Tesla-Fahrer, die keine Abo-Gebühr o. ä. zahlen müssen nicht sonderlich günstig ist (da einen genauen Überblick zu haben, ist halt auch nicht mehr so leicht, seit es keinen einheitlichen Preis mehr gibt, sondern dieser zwischen den verschiedenen Standorten variiert.

In den bisher freigegebenen Ländern, bei denen bisher Fremdmarken laden dürfen, muss aber entweder eine Grundgebühr bezahlt werden oder einen deutlich höherer Preis pro kWh.
Weiß jetzt nicht, was daran so attraktiv sein soll, erst einen Umweg zu den meist nicht direkt an der Autobahn gelegenen Superchargern zu machen und da dann noch mehr zu bezahlen als direkt bei IONITY, die in Deutschland häufig direkt an der Autobahn stehen.

Chris
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Hatte selbst nur diesen Artikel gelesen und in meinem Model 3 bisher die Bandbreiten zwischen 46 und 49 Cent feststellen können. Es ändert aber an der grundsätzlichen Aussage nichts.

https://teslamag.de/news/supercharging-europaweit-teurer-tesla-deutscher-preis-leicht-niederlande-massiv-46409

Egon Seggelmann
2 Monate zuvor

Mercedes Me soll erst mal zusehen das die App vernünftig funktioniert. Ich bin mit den schon seit Monaten zugange. Fahrzeug und App synchronisieren sich nicht, obwohl ich neben dem Fahrzeug stehe. Dann auf einmal ist es wieder synchronisiert, und ein Tag später mal wieder nicht. Bin langsam echt sauer.

derSESO
21 Tage zuvor

Hallo,
gibt es schon Infos, ab wann die Tarife zur Verfügung stehen?
Hatte mit dem Support letzte Woche Kontakt, weil ich ab 01.06. versucht hatte, einen Tarif-Wechsel zu machen.
Immerhin teilte man mir mit, dass die Tarife noch nicht aktiviert/eingeführt wurden und man leider auch nicht wirklich wisse, wann im Juni dies stattfinden soll.

derSESO
Reply to  Markus Jordan
3 Tage zuvor

Gibt es inzwischen etwas Neues?

Anzeige:
derSESO
Reply to  Markus Jordan
3 Tage zuvor

Ok, bisher nichts.
Aber ich habe mich eben eingeloggt … ich bekomme die Details des jetzigen Tarifes nicht mehr angezeigt. Das ging bisher noch – vlt. tut sich ja jetzt was.

derSESO
Reply to  Markus Jordan
1 Tag zuvor

Bin eben im Chat mit Mercedes … die neuen Tarife sind wohl nun seit 23.06.2022 buchbar.