Elektrischer G 580 „mit EQ Technologie“ zeigt sich am 24. April

Während die Weltpremiere für die Verbrenner-Varianten der neuen G-Klasse Generation am morgigen Dienstag angesetzt ist, zeigt man die rein elektrische Variante des Modells erst einige Wochen später – am 24. April 2024. Mit Blick auf den Messekalender ist somit der Premierenort auch klar: der übliche Media-Vorabend zur Auto China Peking (Beijing) 2024, welche am 25. April 2024 ihre Tore öffnet.

Elektrischer G 580

Die rein elektrische Variante der Geländewagen-Legende wird Mercedes-Benz mit vier radnahen und parallel individuell angesteuerten Elektromotoren ausstatten, wobei die Systemleistung in der Spitze bei mindestens 432 kW und über 1.100 Nm Drehmoment liegen wird. Das Modell selbst wird man dabei nicht mehr – wie in der Entwicklung und beim Concept-Car noch getan, erwartungsgemäß „EQG“ genannt, sondern rollt als „G-Klasse mit EQ Technologie“ bzw. mit Typenbezeichung: „G 580 mit EQ Technologie“ zum Händler. So langsam verabschiedet man sich also von der „EQ“-Bezeichnung im Typenschild – und die G-Klasse macht den Anfang.

Typisch G-Klasse wird auch der G 580 mit Offroad-Fähigkeiten glänzen – und hierbei sogar neue Maßstäbe setzen. So erhält das Fahrzeug nicht nur den „G-Turn„, sondern nutzt seine vier E-Motoren mittels „G-Steering“ auch für einen kleineren Wendekreis. Eine neue intelligente Offroad Kriechen-Funktion wird dazu in drei verfügbaren Stufen das Fahren im Gelände unterstützen. Die Steigfähigkeit ist mit bis zu 100 % zu erwarten, wobei der G 580 mindestens bis zu einem Neigungswinkel von 35 Grad fahrstabil bleibt. Die Watttiefe soll nun sogar bei 850 Millimetern liegen – und ist seinen Verbrenner-Varianten hierbei weitaus überlegen.

Elektrischer G 580

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Gerhard
28 Tage zuvor

Sorry, aber wenn die offizielle Bezeichnung tatsächlich >Mercedes G 580 mit EQ-TechnologieMercedes-AMG GT 63 S E-Performance 4-Türer< – selten so wenig Sinn und Verstand in einer Modellbezeichnung erlebt…

Gerhard
Reply to  Gerhard
28 Tage zuvor

Huch, warum hat es denn den Kommentar so zerissen?

JMK
Reply to  Gerhard
28 Tage zuvor

Yepp, die werden auch immer länger. Habe mir letzten Monat einen „E 300 de 4MATIC All-Terrain T-Modell“ bestellt, da wird es sicher voll auf der Heckklappe 😉

Ralf
Reply to  JMK
28 Tage zuvor

Früher gab es auch mal „Kompressor“ (an der E-Klasse als Schriftzug am Heck) und „Bluetec“. Ich glaube beim GLC mit Allrad rutschte das „4MATIC“ sogar auf eine zweite Zeile.
Das sollte dem All-Terrain erspart bleiben, da es nach „4MATIC“ aufhört. 😉

Saber
Reply to  Ralf
27 Tage zuvor

Einer der schlimmsten Kandidaten in diesem Aspekt wird sicherlich auch der S 300 BlueTec Hybrid sein… 😀

Thomas
28 Tage zuvor

auf was soll sich die 580 beziehen, den Hubraum beim Elektromotor? nicht das mich der Name „G 580“ stört, aber etwas albern ist es schon.

mein Vorschlag: EQ.G, EQ.G+, EQ.G AMG, EQ.G AMG S

Zuletzt editiert am 28 Tage zuvor von Thomas
Marc W.
Reply to  Thomas
28 Tage zuvor

Die Modellzahlen sind doch schon lange nur noch eine „Klassifizierung“ – je höher, desto leistungsfähiger und teurer.
Zunächst galt die Regel, ab „250“ nur noch „50er-Schritte“ anzubieten.
Wegen der großen Historie (ja, Kunden sind sentimental) aufgebrochen (S 560), später wegen China vermehrt die Glücks-8 beigezogen.

Schade, dass es bei der E-Klasse nicht vollelektrische gibt. Ein E 380 wäre dann meiner 🙂

Südhesse
Reply to  Thomas
28 Tage zuvor

Also die Gleichung Modellbezeichnung = Hubraum gilt ja nun schon seit einer Ewigkeit nicht mehr. Hat auch nichts mit Elektro zu tun.

Dr.med. Alexander
Reply to  Thomas
28 Tage zuvor

Wäre auf alle Fälle besser als das „e-tron“ bei Audi. E-tron einfach mal aus dem Französischen übersetzen.

Prof.Dr.Dr.rer.nat.habil. D.Epp
Reply to  Dr.med. Alexander
28 Tage zuvor

Hahaha, wie lustig. Nach 10 Jahren auch schon mitbekommen?!

Andreas Steinbeck
Reply to  Prof.Dr.Dr.rer.nat.habil. D.Epp
28 Tage zuvor

Das lustige ist ja, dass der E-Tron was die permanenten Probleme angeht tatsächlich ein wortwörtlicher etron ist.

Prof.Dr.Dr.rer.nat.habil. D.Epp
Reply to  Andreas Steinbeck
27 Tage zuvor

Das lustige ist ja, dass ich etron im Wortsinn eher mit der Optik eines EQE/EQS verbinde …

Dr.med. Alexander
Reply to  Prof.Dr.Dr.rer.nat.habil. D.Epp
28 Tage zuvor

Hahaha – habe mal nachgesehen, die Modellbezeichnung e-tron wählte Audi zum ersten Mal 2019. Da komme ich doch glatt nicht auf 10 Jahre.

cnRacer
Reply to  Dr.med. Alexander
28 Tage zuvor

Falsch. Die Bezeichnung „e-tron“ verwendet Audi schon seit 2015. Auch wenn es hier noch Conceptcars waren.

cnRacer
Reply to  Dr.med. Alexander
28 Tage zuvor

Streiche meinen vorherigen Beitrag. Als erstes wurde die Bezeichnung 2014 beim A3 PHEV verwendet.

Hans K.
Reply to  Prof.Dr.Dr.rer.nat.habil. D.Epp
27 Tage zuvor

Prof.Dr. xxxxxxxxxxxxxxxxx Epp is ja auch nicht unbedingt kurz und bündig. Deine Visitenkarte sieht sicherlich etwas länglich auf wenn dun den gesamten Titel angeben willst.

Engelbert
Reply to  Thomas
28 Tage zuvor

Audi schafft den ganzen Quark jetzt gerade ab. Da gibt es Q6 SQ6 und evtl. dann nochmal ein „Performance“…

cnRacer
Reply to  Engelbert
28 Tage zuvor

Genau genommen soll es wohl darauf hinauslaufen:
– Q6 e-tron (Heckantrieb, kleiner Akku)
+ „Performance“-Modell (Heckantrieb, großer Akku)
– Q6 e-tron quattro (Allrad, großer Akku),
– SQ6 e-tron (Allrad, großer Akku)
Meines Erachtens ist das aber eh zu kurz gedacht.

Thomas
Reply to  cnRacer
28 Tage zuvor

ich habe noch eine Idee

Bspw.
E200 = ca. 200 PS Elektromotor – kleiner Akku
E220 = ca. 200 PS Elektromotor + grosser Akku
E280 = ca. 280 PS E-Motor + kl. Akku
E300 = ca. 280 PS E-Motor + gr. Akku

usw.

der G580 hat ja auch ca. 587 PS. das passt also meiner Logik nach, hätte der 580 dann einen kl. Akku und der G600 dann den grossen

bei Allrad einfach das 4-Matic als Badge

das macht Spass..

oder Leistung+Reichweite/2
587PS+400km Reichweite WLTP/2
=G493 bzw. gerundet G500

cnRacer
Reply to  Thomas
27 Tage zuvor

Kann man machen. Bei AMG sollte man dann nur vielleicht an den modernen Klassikern (43, 45, 53, 55, 63, 65, 73) festhalten. Sonst würde es auf so absurde Bezeichnungen wie AMG GT 1000 hinauslaufen 😀

cnRacer
Reply to  Thomas
28 Tage zuvor

Die Zahl macht beim G 580 ja jetzt wenigstens mal etwas Sinn. Sowas hatte man schon lange nicht mehr bei Mercedes. Bekommt ja schließlich 588 PS Peak-Leistung. 😉

BZ23
28 Tage zuvor

Um wie viel Uhr ist morgen die Premiere?

Pano
28 Tage zuvor

Da ist er ja, „The G formerly known as EQG“, kurz, TGFKAEQG 😉
Grüße
Pano

BZ23
28 Tage zuvor

Erstes video von mercedes wurde gepostet vom G63

Theodor
27 Tage zuvor

Ist das Facelift nach der Premiere morgen schon im Konfigurator bzw. ab wann kennt man die „ab“-Preise?

Smith
Reply to  Markus Jordan
25 Tage zuvor

Gab es nen Grundpreis fuer den G580?