Das smart #5 Modell kommt mit großen OLED Displays

Das smart Concept #5 zeigt bereits jetzt einen Ausblick auf das kommende Serienmodell der dritten Fahrzeugvariante des Herstellers: das smart #5 Modell. Nun hat man dazu weitere Zeichnungen veröffentlicht, die vor allem einen besseren Einblick in das Interieur bieten.

Das smart #5 Modell kommt mit großen OLED Displays

Das smart #5 Modell verfügt über ein optisch beeindruckendes Interieur. Auffällig sind dabei vor allen zwei OLED-Bildschirme – als Herzstück das Interieurs und als Benutzeroberfläche für unzählige Funktionen des Fahrzeuges. Ein ähnliches Displaykonzept wird auch Mercedes-Benz mit der kommenden MMA Baureihe optional anbieten. smart nutzt im #5 Concept dabei  – in Zusammenarbeit mit Cerence – einen verbesserten Sprachassistenten mit neuer KI-Technik, worüber wichtige Fahrzeugfunktionen mittels Stimme steuerbar sind. Das Fahrzeug selbst nutzt die Lidar-Technik und bietet erstmals den weiterentwickelten smart Pilot Assist 3.0 mit NVIDIA Orin Chipsatz.

Die dritte Modellvariante von smart wird deutlich größer, als das bereits bekannte smart #3 Modell – und dabei auch mehr Reichweite bieten. Bei der Karosserieform steigt man in eine deutlich andere Fahrzeugvariante ein – die Platz für bis zu sieben Personen bieten könnte.  Vermutlich nutzt man beim Serienmodell die identische Plattform des Volvo EM90 mit 116 kWh Akku.

Das Concept #5 feiert am 25. April auf der Beijing International Automotive Exhibition seine Weltpremiere (Auto China 2024), bevor man das Serienmodell in der zweiten Jahreshälfte vorstellen wird. Die Markteinführung erfolgt in China wohl noch Ende 2024, 2025 dann wohl auch in Europa.

Bilder: smart Europe GmbH

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
1 Monat zuvor

Siebensitzer, 116 kWh Akku, Nvidia Chipsatz. Klingt wie die Beschreibung des nächsten GLB auf MMA-Basis.
Mercedes sollte sich sputen sonst werden sie vom JV-„Partner“ in allen Belangen überholt. Nicht nur preislich.
Grüße
Pano

Südhesse
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Eine Abfrage beim KBA listet für Januar 2024 genau 6.777 zugelassene #1 & #3 in Deutschland. Überrollt sieht irgendwie anders aus.

Torben
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Nicht im Griff ist dabei sogar noch nett ausgedrückt von dir. Auf der Langstrecke kommt das Navi sowas von an seine Grenzen, wenn es noch Ladesäulen finden soll. Man muss Smart und Summen machen aber zu Gute halten, dass sie sich echt bemühen und regelmäßig Updates liefern. Da kann MB noch richtig was lernen, auch beim Tempo.

Ralf
Reply to  Torben
1 Monat zuvor

Solange das Updates sind, die Bugs beheben und Funktionen bringen, die es bei Mercedes von Anfang an gibt, sehe ich das als keinen Pluspunkt.

P. Armbruster
Reply to  Torben
1 Monat zuvor

Wichtig ist, dass Updates regelmässig kommen. Aber Langstrecke lässt sich problemlos mit CarPlay/Android Auto und A Better Routeplanner machen. Klar: Bei der Software ist definitiv Handlungsbedarf, glaube allerdings nicht, dass es primär daran liegt. Ich glaube vielmehr, dass smart viel zu wenig gut kommuniziert, dass die angegebenen Preise jeweils Vollausstattung sind. Wenn Du den Preis für die Brabus- oder Premium-Variante liest, dann ist es das. Da kommt nix mehr dazu. Im Gegensatz zu praktisch allen Konkurrenten. Das müssten sie viel stärker rausposaunen.

Torben
Reply to  P. Armbruster
1 Monat zuvor

Wenn ich ein Fahrzeug fahre, dann will ich nicht mit Drittanbieter-Material rumhantieren, sondern dann hat die Navigation zu funktionieren, ebenso das lupenreine Auffinden der Ladesäulen anhand von Fahrverhalten, Strecke und Witterung.

Kaufst du dir etwa auch einen Backofen und kaufst dann noch passende Bleche dazu, weil die mitgelieferten nicht passen?! Wohl kaum, oder?

Jonas
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Wenn der #5 ein direkter Konkurrent zum GLB sein soll, dann wird er technisch sicher nichts mit dem EM90 zutun haben. Der ist mit über 5m ein ganz anderes Kaliber und steht auf einer anderen Plattform.
Ich würde aktuell darauf setzen, dass man einfach den Geely-Standard in der Kompaktklasse übernimmt – analog zu #1/3, EX30, Zeekr X…

Reno
1 Monat zuvor

OLED Bildschirm in Skateboard integriert – wow!

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Reno