Mercedes-Maybach steht für ultimativen Luxus in seiner modernsten Form. Der Stil der Marke zeichnet sich durch erhabene Schönheit, höchste Ästhetik sowie Anmut aus. Das Besondere wird für einen erhabenen Moment inszeniert. Dabei geht es nicht um das Schwelgen in der Vergangenheit, sondern um zukunftsweisende Weiterentwicklung und Verfeinerung.

Die Atmosphäre ist hell, warm und großzügig. Dies wird auch durch den Einsatz lichter Farben, die sinnbildlich für den Luxus von Raum und Weite stehen, unterstrichen. Schwarze Elemente bilden eine Brücke zu Mercedes-Benz und lassen Edelmetalle strahlen, die seit jeher ein Zeichen für Erhabenheit sind. Die Materialwelt zeichnet sich sowohl durch das bewusste Spiel von bekannt hochwertigen Elementen mit Neuartigem aus als auch durch die exklusive Ausführung. Höchste Präzision und Liebe zum Detail werden durch grafische Elemente erlebbar, die aus dem Markenzeichen abgeleitet sind.

Exterieur-Design: Kühlergrill mit Nadelstreifen, expressive Felgen

Anzeige:

Das Exterieur transportiert Expressivität und extreme Hochwertigkeit. Prägende Elemente sind etwa der Kühlergrill, der lange Radstand, ein eigenes Felgen-Design und der gestalterische Einsatz von Chrom.

Der Mercedes-Maybach Kühlergrill

Der verchromte Kühlergrill mit seinen feinen senkrechten Streben prägt die Frontansicht. Die vertikalen Streben verdicken sich leicht nach oben hin. Das Design wurde inspiriert von einem eleganten Nadelstreifenanzug. Der Maybach-Schriftzug betont die Markenzugehörigkeit. Der Kühlergrill stützt sich auf zwei aerodynamisch gestaltete Leitflächen rechts und links außen im Stoßfänger.

Langer Radstand, ausdrucksvolles Felgen-Design

Der extrem lange Radstand der Mercedes-Maybach Modelle ermöglicht ein luxuriös-großzügiges Passagierabteil, wovon insbesondere die Fondpassagiere profitieren. Die Mercedes-Maybach S-Klasse beispielsweise übertrifft das Flaggschiff der Mercedes-Benz Modellpalette – die S-Klasse Limousine mit langem Radstand – um 20 Zentimeter. Abgerundet wird der Exterieur-Auftritt durch expressive 20-Zoll-Räder im Vielspeichen- oder 20-Loch-Design.

Auffällige Chromakzente

In der Wahl der Materialien zeigen sich erhabene Schönheit und Perfektion, die für die Marke charakteristisch sind. So finden sich vor allem im unteren Lufteinlass der Stoßfänger elegante Chromakzente. Die verchromte Fensterleiste wird zusätzlich durch die ebenfalls in Chrom gehaltene B-Säule betont. Die C-Säulen schmückt auf beiden Seiten das traditionelle Mercedes-Maybach Logo als Doppel-M im Bogendreieck. Dazu kommt der Maybach-Schriftzug auf dem Heckdeckel. Die bereits in der Front eingesetzten Chromapplikationen werden im Heckbereich fortgesetzt und betonen die qualitative Hochwertigkeit und Eleganz.

Interieur-Design: Großzügiges Raumgefühl, höchste Exklusivität

Das Interieur von Mercedes-Maybach Fahrzeugen ist geprägt durch ein großzügiges, entspanntes Raumgefühl, höchsten Sitzkomfort und repräsentative Gestaltung mit vielfältiger Individualisierung.

Großzügige Raumgestaltung, besonders für Fondpassagiere

Der lange Radstand der Mercedes-Maybach Fahrzeuge bietet entscheidende Vorteile für ihre Passagiere: Ihnen wird ein Maximum an Platz geboten. Das macht die Fahrt in einem Mercedes-Maybach nicht nur zu einem besonders repräsentativen Erlebnis, die Reise in einem Mercedes-Maybach wird auch zu einem Inbegriff von Komfort – mit einem Höchstmaß an Beinfreiheit und maximalem Komfort bei Ein- und Ausstieg.

Höchster Sitzkomfort

Zum Erlebnis des ultimativen Luxus tragen in besonderer Weise die First-Class-Sitze bei, die nur in einem Mercedes-Maybach erhältlich sind. So bieten zum Beispiel die Sitze der Mercedes-Maybach S-Klasse mit ihrer ausladenden Wadenauflage im Fond bieten speziellen Komfort durch ihre Verstellkinematik. Die Lehne wird separat verstellt, wodurch Fußraum und Sitzreferenzpunkt unverändert bleiben. Die maximale Lehnenneigung der Sitze beträgt 43,5 Grad. Entspanntes Arbeiten im Fond ermöglicht die steilste Lehnenstellung von 19 Grad. Die Einzelsitze können separat voneinander sowohl belüftet als auch beheizt werden. Dazu gibt es ausgewählte Materialien sowie ein exklusives Belederungspaket.

Repräsentative Gestaltung mit vielfältiger Individualisierung

Mercedes-Maybach Fahrzeuge umgeben ihre Passagiere mit spezifischer Architektur und edlen Materialien sowie klar gestaltetem Interieur. Dazu gehören handgenähte Türverkleidungen, Ausstattungen in exklusiven Akzentfarben und vielfältige hochwertige Details wie kupfer-, gold- oder platinfarbene Ziernähte. Dabei spielt die Möglichkeit der Individualisierung eine große Rolle: So wurde beispielsweise das Interieur-Angebot der Mercedes-Maybach S-Klasse 2018 um weitere fünf exklusive Ausstattungslinien erweitert.

UI/UX: Komfort auf höchstem Niveau

Eine besondere Variante der User Experience bei Mercedes-Maybach zeigt die Designstudie Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury, die auf der Auto China in Peking gezeigt wurde. Charakteristische Elemente sind die helle, freundliche Farbwelt von Weiß bis Roségold, die Raffinesse in Gestaltung und Umsetzung sowie die speziellen, hochwertigen Komfortfeatures.

Roségold und Glas versinnbildlichen erhabene Schönheit

Kontrastierende helle Elemente vor dunklem Hintergrund prägen das User Interface des Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. Das Spiel aus Licht und Dunkelheit sowie der Einsatz von Glas verstärken den luxuriösen und dennoch leichten Gesamteindruck. Farben wie Roségold und sinnliche Muster setzen kontrastreiche Akzente. In der hyperanalogen Instrumentenanzeige gleiten Zeiger über ein rundes Display mit Kristall-Optik.

Verschmelzung der digitalen und analogen Welt

Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury agiert wie ein Butler vorausschauend, anstatt lange Menüs und Listen anzubieten. Digitale und analoge Welt verschmelzen dabei nahtlos ineinander. Das Fahrzeug spielt die Musik, die gerade zur Stimmung passt, kennt den Terminkalender und plant die Routen entsprechend. Im Fond können verschiedene Sorten Tee und Entspannungsprogramme angeboten werden, je nachdem, wer als Passagier hinten sitzt. Ein Luxus-Feature, das sich auch im User Interface wiederfindet.

Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury: Crossover aus High-end-Limousine und SUV

Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury repräsentiert die gestalterischen Werte der Marke auf faszinierende Weise und liefert eine neue Interpretation von ultimativem Luxus. Das Showcar kombiniert den Komfort einer High-end-Limousine mit den Stärken eines SUV. Dazu gehören die erhabene Sitzposition und das athletische Erscheinungsbild.

Glatte, überspannte Flächen ohne Sicken und scharfe Kanten erschaffen ein Bild von sportlicher Eleganz. Mit seinen ausgewogenen Proportionen zeigt das Fahrzeug enorme Präsenz. In Kombination mit den flachen Frontscheinwerfern mit drei Leuchteinheiten prägt der Mercedes-Maybach spezifische Kühlergrill die Frontansicht des Fahrzeugs und betont die Markenzugehörigkeit. Die großformatigen Lufteinlässe sowie der horizontale Lufteinlass mit integrierten Chrom-Blades unterstreichen die Sportlichkeit der SUV-Limousine und verleihen ihr eine dynamische Note. Die Lufteinlässe sind durchzogen vom markentypischen Wabenmuster.

Die aufrecht stehende C-Säule, die lange, sanft nach vorne abfallende Motorhaube und das kompakt gestaltete Stufenheck prägen die sportlich-elegante Seitenlinie. Am Heck nehmen die dreigeteilten Leuchten das Scheinwerfer-Motiv der Front wieder auf. Darüber sitzt die optisch vertikal geteilte Heckscheibe. Ein weiteres markantes Merkmal ist der modellierte Unterfahrschutz in Diffusor-Optik. Auch ihn durchzieht das Maybach-Muster der Front.

Das Interieur des Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury inszeniert einen spannenden Kontrast zwischen hoher sportlicher Ausrichtung und luxuriöser Weite. Exklusive Materialien mit hochwertigen Qualitätsakzenten zeigen höchste Wertigkeit im Innenraum. Exklusivität und Hochwertigkeit werden unterstrichen von den verwendeten Farben wie Roségold, Kristallweiß und Pearlgrey. Fließende Formen, zarte Stoffe und Bauteile aus Aluminium schaffen einen Kontrast zwischen den sportlich-eleganten Details eines SUV und der Leichtigkeit einer Limousine.

Wellenförmig fließende Lichtlinien sind flächenbündig in die Holzoberflächen integriert und verbinden die analoge und digitale Welt. Die maßgeschneiderten Sitzgrafiken greifen die Linienführung des Zierteils auf und interpretieren die typische Raute neu. Die feine Perforation wurde in Roségold hinterlegt.

Die breite Mittelkonsole setzt sich bis in den Fond fort. Sie ist mit einem integrierten, beheizbaren Tablett mit Teekanne und Tassen ausgestattet, was exquisiten Teegenuss während der Fahrt ermöglicht.

Exklusive Möbelkollektion von zeitloser Ästhetik

Passend zum Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury haben die Designer eine passende Möbelkollektion entworfen. Sie umfasst zwei Loungemöbel, einen Zwei- und einen Dreisitzer. Darüber hinaus wurden ein Couchtisch sowie ein Beistelltisch gestaltet. Loungechairs, die zum entspannten Verweilen einladen, ergänzen neben Pflanzgefäßen und passenden Lampen das Ensemble.

Sämtliche Möbelstücke folgen derselben Designsprache. Mit ihrer markanten Form, der klaren Silhouette und der ansprechenden Oberfläche übertragen sie die Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit auf nicht-automobile Objekte. Der Star der Kollektion ist das Sofa, das als Zwei- und Dreisitzer entworfen wurde. Das makellose, kristallweiße Lederkissen wird umrahmt von einem hochglanzpolierten Roségold-Metallrahmen. Metall und Leder werden streng, präzise und mit viel Liebe zum Detail voneinander getrennt.

Alle Möbelstücke sind im gleichen Materialmix ausgeführt und strahlen in weißem Leder und in Roségold galvanisiertem Metall. Farbliche und materielle Kontraste ergeben sich aus dem handschuhweichen weißen Nappaleder, das auch im Innenraum des Showcars dominiert und für Fülle steht, sowie dem edlen metallischen Glanz des Roségolds auf den Rückseiten der Möbel, der Hightech symbolisiert.

Quelle: Daimler AG

Anzeige:
15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Ulrich Ebenhardt
3 Jahre zuvor

Viel Text für gewaltigen Protz!
Mit gutem Stil hat das NICHTS zu tun!

Snoubort
3 Jahre zuvor

Ah…, ja man, jetzt wo ich endlich weiß, dass es bei Maybach um den ultimativen Luxus geht, hab ich gleich einen bestellt.
Wie Ulrich Ebenhardt – und bei den letzten Marketing-Geschwafel-Posts etliche andere auch – schon schreiben: Einfach nur ein armseliges und einer Marke mit so einer „echten“ Historie absolut unwürdiges Geprappel.

Wer immer noch mit dem Zeitgeist und den wahnsinnigen Erfolgen der aktuellen Geschäftsführung bei Daimler kommen will, einfach mal die Entwicklung des Aktienkurses die letzten 5 oder 10 Jahre angucken, und dann mal die Entwicklung vom DAX oder anderen, wirklich erfolgreichen Auto-Managern dagegenhalten. Dass sich sich die Aktionäre seit Jahren diesen Möchtegern-Musk mit seinem amerikanischen „Designer“ („stunning proportions“, „hot & cool“) und dem inhaltsleeren „Best or Nothing“ Geschwafel gefallen lassen, bleibt mir ein absolutes Rätsel.
Jetzt wo der Rückenwind aus China flauer wird, und die Luft in den USA richtig dünn, wird sich vielleicht doch bald was ändern.

Joachim
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Nasowas, da kommen deine Warnhinweise doch gerade richtig. Die bei Daimler sind wahrscheinlich mit Arbeit und Zertifizieren so eingebunden,die kommen wahrscheinlich garnicht dazu, das mal richtig zu durchdenken.

Cfirpo
3 Jahre zuvor

Nach „Progressive Luxury“ und „Modern Luxury“ folgt nun endlich der „Ultimate Luxury“. Und dafür wird nun ausgerechnet dieser brobdingnagische Klumpen rausgekramt.
Besten Dank noch für die Fortsetzung dieses Kopfschmerzen verursachenden Gesülzes.

Früher hat Mercedes einfach schöne Autos gebaut, die jederzeit als Mercedes zu erkennen waren. Heute ist das leider nicht mehr so und die Merketing- und Designfritzen müssen den potenziellen Kunden die Kisten schön quatschen mit solch einem Geschwurbel.

Fragt doch mal den Bruno Sacco ob er nicht halbtags die Designabteilung führen will und schick den Gorden Wagener zu irgendeinem chinesischem Blechklopper.

benji
Reply to  Cfirpo
3 Jahre zuvor

Früher hat das erreicht gezählt, heute reicht das erzählte.

Wolfi
3 Jahre zuvor

Ach du liebe Zeit:
„Das Design wurde inspiriert von einem eleganten Nadelstreifenanzug“.
Also bei einem wirklich eleganten Nadelstreifenanzug fallen die Nadelstreifen nur ganz subtil auf.
Was soll das mit dem protzig, globig verchromten Kühlergrill zu tun haben?
Der Kühlergrill, um im Bild zu bleiben, gleicht da wohl eher einem senkrecht gestreiften Clownskostüm.

Woher kommen denn diese verrücken Texte der vergangenen Tage?

Wolfi
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

@Philipp Deppe
Und wurde bei diesem Workshop diese Art von Texten kritisch hinterfragt?
Oder waren alle vor Erfurcht sprachlos, ob dieser verschwurbelten Sprache?

Oder machen für Euch, die an dem Workshop teilgenommen haben, jetzt diese Texte eventuell sogar Sinn? Vielleicht muss man es ja selbst erlebt haben!

Snoubort
3 Jahre zuvor

@Joachim: warte ab…
comment image?1534337096044

Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

Ich bin (leider mal wieder) beruhigt, dass ich nicht der Einzige bin, der mit diesen ungewöhnlichen sehr dick auftragenden Marketing-Quatsch nichts anfangen möchte. Seit wann hat es der Daimler Konzern denn bitteschön nötig, solch einen Humbug zu kommunizieren?
Das ist jetzt der dritte Text, welcher mit leeren Worthülsen polarisiert… Hoffentlich war es auch der letzte…

Christian
3 Jahre zuvor

Klingt gut. Ich freue mich auf das was kommt!

Snoubort
3 Jahre zuvor

Immer noch das Highlight der Geschwafel-Reihe:
https://blog.mercedes-benz-passion.com/2017/11/gorden-wagener-die-zeit-der-sicken-ist-vorbei/
Gutes Design braucht kein lautes Marketing, und ist aktuell z.B. bei Volvo schön zu beobachten.

Dr. Peter Lechner
3 Jahre zuvor

Was geht hier eigl. ab? Wurde dieser ehemalige Info-Blog jetzt von der Daimler Marketing Abteilung gekapert?

Lächerlich dieses Marketing-Geschwafel für eine reine Prollkiste.