Für das Plug-In Hybrid Modell des Mercedes-AMG GT als GT 63 S E PERFORMANCE startet AMG nun endlich am 1. Februar 2022 die Verkaufsfreigabe.  Welche Details wir zum Fahrzeug bereits jetzt schon wissen, haben wir hier nochmals zusammengestellt. Der Grundpreis für das Topmodell des 4-türigen Coupés gibt es jedoch erst am Dienstag.

Was man zum Mercedes-AMG GT 63 S E Performance wissen sollte

P3 Hybrid: ab 1. Februar 2022 bestellbar

Der GT 63 S E Performance als P3 Hybrid ist das stärkste Serienfahrzeug, was die Affalterbacher bislang auf die Räder gestellt haben. Mit 470 kW + 150 kW (639 + 204 PS aus Verbrennungsmotor & E-Motor) sowie 900 + 300 Nm (d.h. 1.010 bis 1.470 Nm  Systemdrehmoment) schiebt das Fahrzeug bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h nach vorne. Die Beschleunigung auf die 100 km/h Marke erfolgt innerhalb von 2,9 (!)  Sekunden, die elektrische Reichweite nach WLTP liegt bei 12 km, wobei der Schwerpunkt auf die Performance gelegt wird.

Anzeige:

6,1 kWh Batterie im Heck

Die Energiekapazität des Fahrakkus im Heck liegt bei 6.1 kWh, die Dauerleistung des E-Motors bei 70 kW, die Spitzenleistung – für maximal 10 Sekunden – bei 150 kW. Der E-Motor selbst sitzt (und wirkt) auf der Hinterachse und verfügt über ein 2-Gang Getriebe und ermöglicht dadurch ein sehr agiles Fahrerlebnis sowie erhöhten Fahrkomfort.

Anzeige:

Die AMG High Performance Batterie verfügt über eine Dauerleistung von 80 kW sowie eine Spitzenleistung von 150 kW (mit 10 kW Kühlleistung) und wiegt insgesamt 89 kg (Energiedichte von 1,7 kW pro kg). Geladen kann die Batterie mittels 3,7 kW On-Board Ladegerät für Wechselstrom.

Was man zum Mercedes-AMG GT 63 S E Performance wissen sollte

Lackierungen und Polster

Bei den Lackierungen stehen zwei Uni-Lacke (polarweiß, jupiterrot) sowie vier Metallic-Lacke (hightechsilber, graphitgrau sowie obsidianschwarz und spektralblau) und zahlreiche (nachfolgend aufgeführte) MANUFAKTUR-Lacke zur Verfügung:

  • diamantweiß bright
  • selenitgrau magno
  • graphitgrau magno
  • spektralblau magno
  • rebelitrot metallic
  • green hell magno (für Sonderedition)
  • kaschmirweiß magno
  • classicgrau uni
  • oliv metallic
  • vintageblau uni
  • kupferorange magno
  • kalaharigold magno
  • yellowstone uni
  • Cóte d´Azur hellbau metallic

Bei den Polsterungen im Interieur gibt es folgende Kombinationen:

Anzeige:
  • Leder Nappa schwarz
  • Leder Exklusiv Nappa schwarz
  • Leder Exklusiv Nappa zweifarbig red pepper / schwarz sowie schwarz / titangrau pearl
  • Leder Exklusiv Nappa / Mikrofaser DINAMICA schwarz sowie rot

Manufaktur-Varianten:

  • MANUFAKTUR Leder Exklusiv Nappa tiefweiß/schwarz, nevagrau/schwarz, classicrot/schwarz, sienabraun/schwarz, sowie yachtblau/schwarz
  • MANUFAKTU Leder Exklusiv Nappa STYLE in macchiatobeige/magmagrau, tartufobraun/schwarz und sattelbraun/schwarz

Die Innenhimmel sind in schwarz Stoff oder DINAMICA schwarz und macchiatobeige erhältlich. Die Fondsitzvarianten sind in in Serie mit Einzelsitze mit nicht umklappbaren Fondlehnen oder optional mit High-Class Fond (Umklappbar) bestellbar.

Felgenvarianten

Für das E PERFORMANCE Modell sind Radsätze von 19 bis 21″ Zoll bestellbar. Zur Auswahl stehen dazu drei Varianten 19″ sowie jeweils fünf Varianten in 20″ und 21″ zur Verfügung.

Das E PERFORMANCE Fahrzeug erhält im Exterieur zusätzlich eine rot hinterlegte Typenkennzeichnung am Heck.

Was man zum Mercedes-AMG GT 63 S E Performance wissen sollte

Limitiertes Sondermodell zur Markteinführung

Zum Marktstart wird man wieder eine Sonderedition anbieten, die man voraussichtlich unter dem Namen „Unleashed“ anbieten wird. Das Modell wird limitiert in MANUFAKTUR green hell magno Lackierung, AMG Night Paket II sowie 21″ AMG Schmiederädern im 5-Doppelspeichen-Design (schwarz matt lackiert) und AMG Sportstreifen in schwarz ausgeliefert.

Im Interieur beinhaltet die Sonderedition ein AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/Mikrofaser, eine beleuchtete AMG Einstiegsleiste (mit Wechselcover) sowie AMG Lichtinszenierung und AMG Fußmatten in Hochflor mit Leder Nappa Einfassung. Die Sitzbezüge sind exklusiv in Leder Nappa schwarz / titangrau pearl gehalten. Zusätzlich kennzeichnet eine Plakette im Interieur das Sondermodell.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Zanza
4 Monate zuvor

Alles schon, aber am Ende hat man mehr Gewicht und kostet viel mehr. Dann lieber normaler GT 63 und das restliche Geld beim Tuner lassen. So hat der GT63 mehr Power und macht genau so spaß.

HAWKiS63
4 Monate zuvor

Guter Specs, denke fast gleich wie der SL63eP (wann dieser kommt im Sommer?).

Der configurator noch nicht da, hoffentlich dann ab Dienstag.
Aber dieser statement auf der configurator site ist doch etwas: „The availability of the communication module (LTE) is temporarily limited for certain vehicles due to supply bottlenecks. Please note that especially Mercedes me connect services including the emergency call system (eCall) are not available in the affected vehicles. Ongoing actual information is available at your Mercedes-Benz authorised dealer.“

Da sollte ich ohne (ME Connect) doch auf dass Fahrzeug verzichten…..(ist eCall jetzt nicht erpflichtet in EU fur Neuwagen?).

Zuletzt editiert am 4 Monate zuvor von HAWKiS63
Thomas
4 Monate zuvor

..oder wie Rolls Royce sagen würde „Ausreichend Motorisiert“

Gino Manthey
4 Monate zuvor

12km elektrisch? How dare you würde Greta sagen…
Könnte ich elektrisch auf Arbeit rollen. Hurra xD

Snoubort
4 Monate zuvor

Es gibt selten Autos (und noch seltener MBs) die mich dermaßen wenig interessieren.

Reto
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

wie schmerzhaft muss das sein, wie kann der Neid einen Mensch so erdrücken

JM13
4 Monate zuvor

Was soll das Fahrzeug? Mit 12 km Reichweite ist das Fahrzeug an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Bestellt einen 400d und habt euren Spaß.

Anzeige:
Benzfahrer
4 Monate zuvor

Die 12km E-Reichweite sind wirklich nicht mehr als (sehr kleines) Feigenblatt.
Aber die Käufer dieses Fahrzeugs wird das wohl eher wenig interessieren, denen geht es vermutlich eher um die zusätzlich Power und/oder die Technik, die dahinter steckt.

Thierry
4 Monate zuvor

Ich bin hier einfach zwiegespalten. Einerseits fasziniert mich dieses Auto. Aber auf der anderen Seite würde ich mich nicht dabei sehen, das Auto jeden Abend an die Steckdose zu hängen, für läppische 12 Km elektrische Reichweite. Und das wohl auch nur unter Idealbedingungen. Und ich bin mir vollends im Klaren, dass der Fokus hier auf Performance liegt. Selbst da stellt sich jedoch ebenfalls die Frage, ob der Akku hier gross genug dimensioniert ist, um die versprochene Leistung im Dauerbetrieb bereitstellen zu können. Meiner Meinung nach hätte man hier auf ein Mild-Hybrid-System setzen sollen. Weil so ist die separate „Tankklappe“ irgendwie ein Witz…

Mario Kotzur
4 Monate zuvor

Was regen sich denn alle über die 12km Reichweite auf?

Das Fahrzeug soll doch kein Plug-In-Hybrid zum Sprit sparen sein oder um die Umwelt zu schonen. Es geht doch einzig um die Performance!

Und um wirklich mal leise vom Hof zu fahren um die Nachbarn nicht zu wecken reichen die 12km ja dann völlig aus.

EvoBus
Reply to  Mario Kotzur
4 Monate zuvor

Ob die 12km Reichweite auch wirklich ausreichen um vom „Hof“ zu rollen, entscheidet sich wohl am Ende an der Größe des Hofes ^^

Thorsten
4 Monate zuvor

Strategisch vermutlich eines der größten Desaster in der Daimler Geschichte.

Nicht Fisch nicht Fleisch, und nachdem der Erlkönig des neuen GT schon gesichtet wurde und wir nun wissen, dass AMG außer dem Pone keinen Sportwagen mehr baut, macht dieses Performance Gedöns keinen Sinn.

Der neue GT ist ein SL mit Dach und wird wie viel E Booster auch immer den GT R erreichen können.

Mittlerweile versteht man die Flucht von Tobias Moers.

BSchmal
Reply to  Thorsten
4 Monate zuvor

Der neue GT wird doch ein 2-Sitzer, oder? Dies hier ist doch ein 4, bzw. 5-Sitzer und m.E. ein ganz anderes Fahrzeug. Und für mich als Familienvater ein Traum – genug Platz, Performance und eine schöne, selten zu sehende Silhouette. Auch wenn der 63er alles sprengt und es bei mir „nur“ für den Kleineren 6 Zylinder reicht.

harry
Reply to  BSchmal
4 Monate zuvor

Ich finde das Fahrzeug einen absoluten Traum. Bei mancher Kritik muß man hier wirklich zweifeln von Menschen die einem AMG GT noch nicht mal von einem AMG GT 4door unterscheiden können.

Anzeige: