Mit der AMG Final Edition feiern die Affalterbacher wohl das Ende des bisherigen E 63 S 4MATIC+ Modells in der Baureihe 213 vor dem Modellwechsel auf die Baureihe 214. Das Ende des 8-Zylinders bei AMG ist es jedoch nicht. Zum Modell sind nun gestern erste Bilder im Netz aufgetaucht, die wir durchaus als reale Bilder einstufen.
Limitierte AMG Final Edition für den E 63 S 4MATIC+ von Mercedes-AMG aus Affalterbach #W213 #W214
AMG Final Edition
Die AMG Final Edition umfasst – wie so oft – eine Zusammenstellung von mehreren Ausstattungsbestandteilen,  wie die Performance Sitze mit der Polsterung Leder Nappa titangrau/schwarz und dem Performance Lenkrad sowie einer Lackierung in Graphitgrau Magno mit spezifischen Editions-Folierungen auf dem Seitenschweller. Relativ ungewöhnlich ist jedoch ein AMG-Logo im Bereich der C-Säule, was man so bislang nicht kennt.
Limitierte AMG Final Edition für den E 63 S 4MATIC+ aus Affalterbach
Auf Stückzahl limitierte Edition

Als weiterer Ausstattungsumfang der AMG Final Edition für den E 63 S 4MATIC+ umfasst das Sondermodell ein  Night Paket und 20″ AMG Schmiederäder im Kreuzspeichen-Design (glanzgedreht) sowie Bremssättel rot, lackiert (Bild zeigt dazu schon die optionale Performancebremsanlage). Ebenso umfasst die Ausstattung ein AMG Zierelement in Carbon, AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa / Mikrofaser DINAMICA mit gelben Kontrastziernaht (gelbe Naht möglicherweise auch abwählbar) sowie AMG Performance Sitze.

Die Sitze selbst sind in Leder Nappa titangrau / schwarz mit gelben Kontrastziernähten gehalten. Zusätzlich erhält das Modell eine Folierung auf dem Seitenschweller. Ebenso ist eine Final Edition Plakette auf der Mittelkonsole zu erwarten.

Fraglich ist noch, auf welchen Märkten man das Sondermodell – und auch ab wann – anbieten wird. Dazu haben wir bislang noch keinen Ansatz. Möglicherweise wird man das Modell nur in wenigen Märken überhaupt vertreiben.

Limitierte AMG Final Edition für den E 63 S 4MATIC+

Der E 63 S 4MATIC+ Nachfolger wird demnach mehr als interessant, zumal man bislang bei einer Vorstellung einer „Final Edition“ oft den Abgesang auf eine Motorisierung ankündigte. Inwieweit hier der kommenden E 63 seine 8-Zylinder Variante verlieren könnte, bleibt also weiterhin fraglich. Als Alternative konnte man in die E-Klasse auch den M 139 4-Zylinder in Kombination einer E-Maschine an der Hinterachse verpflanzen.

Anzeige:

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Anzeige:
Anzeige:

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Eric
6 Monate zuvor

Dachte die E-Klasse Limo ist ausverkauft, wozu dann eine Sonderserie? Oder gibt es dafür noch Slots zur Nachbearbeitung, äh, in der Produktion?

Thomas1990
Reply to  Eric
6 Monate zuvor

Glaube in anderen Länder ist er noch nicht Ausverkauft. Und es kann sein das er gar nicht in Deutschland angeboten wird.

PupNacke
Reply to  Thomas1990
6 Monate zuvor

Das Ergibt doch auch keinen Sinn. „In anderen Ländern nicht Ausverkauft“… Dann gibts noch Kontingente, die man mit DE Kunden füllen könnte?
MB, was wird nur aus dir 🙁

Flo
Reply to  Eric
6 Monate zuvor

Wenn Mercedes sowas Plant und die Stückzahl ja begrenzt ist können doch vorher entsprechende Kapazitäten geblockt werden

Snoubort
Reply to  Eric
6 Monate zuvor

Nicht ausverkauft, Mercedes hat nur keine Lust
mehr nach Wunsch des (deutschen) Kunden zu bauen – und dann peinlich erklären zu müssen warum sie das so wie bestellt nicht können.

Zuletzt editiert am 6 Monate zuvor von Snoubort
Benzfahrer
6 Monate zuvor

In einem anderen Forum bezeichnete einer es als „Modell Shisha Bar“
Ich finde das trifft es sehr gut.

Pano
Reply to  Benzfahrer
6 Monate zuvor

Also vor der hiesigen Lokalität steht bestenfalls ein S63 als Taxi: https://www.mercedes-fans.de/leserfotos/3682.1.html
Welche Art von Kundschaft wäre Ihnen davon abgesehen genehm? Steuerhinterzieher? Korrupte Politiker? Waffenhändler? Wg häuslicher Gewalt angeklagte Schauspieler?
Grüße
Pano

Anzeige:
Dav
Reply to  Pano
6 Monate zuvor

An den Bremsen und den doppelten chromleisten ist zu sehen, dass das Taxi ein Fake ist. Gibts öfter und ist noch peinlicher als ein echter AMG als Taxi

Snoubort
Reply to  Dav
6 Monate zuvor

Kein Wunder, hat ja auch ein Mainzer Kennzeichen…

Pano
Reply to  Snoubort
6 Monate zuvor

*offtopic an* Na, nix gegen die Nachbarn von der anner Rhoiseit. Die müssen ihre Biontech-Milliarden irgendwie unters Volk bringen…
Das Wiesbadener 222er-Taxi hat dafür die Serienoptik beibehalten. *offtopic aus*
Grüße
Pano

harry
Reply to  Benzfahrer
6 Monate zuvor

Warum gleich immer dieses „Schubladen Denken“!!! Es gibt weltweit genug potentielle Kunden die mit Sicherheit gerne eine Final Edition des E63s fahren würden. Wenn einem diese Klientel von AMG Kunden nicht gefällt, was ja auch vollkommen legitim ist und jeder für sich selbst entscheiden kann, dann wechsele ich doch die Marke. Diese Fahrzeuge werden von Leuten gefahren die das nötige Geld dafür haben, ob bar oder als Leasing Rate spielt im Endeffekt doch keine Rolle. Das ist typisch deutsche Neidgesellschaft.

Snoubort
Reply to  harry
6 Monate zuvor

In Schubladen scheint hier in erster Linie der Hersteller zu denken, bei dem die AMGs immer „extrovertierter“ oder eben prolliger werden müssen – mit der traditionellen „Noblesse“ hat das nun wirklich nichts ehr zu tun.

MadM
Reply to  Snoubort
6 Monate zuvor

Wo war denn AMG jemals bitte „Noblesse“? Und jetzt sag nicht vor 35 Jahren…
Deine Kommentare kann man zunehmen nicht mehr ernst nehmen, schade dass es keinen ausblenden/blockieren Button gibt.

Snoubort
Reply to  MadM
6 Monate zuvor

„Noblesse“ war eher auf Mercedes allgemein bezogen. Ansonsten würde ich jetzt sogar sagen, dass die AMGs vor 35 Jahren noch am „prolligsten“ waren, als AMG noch ein Tuner war.
Aber die AMGs unter der „Obhut“ von Mercedes waren vielleicht ein wenig „maskuliner“ – z.B. ein C63 Sauger, aber eben nicht mit soviel Spoilern, Aufklebern und Flaps „verziert.

Anzeige:
Racer1985
6 Monate zuvor

Schön zu lesen, dass man hier inzwischen auch nicht mehr damit rechnet, dass der E 63 Nachfolger einen R4 PHEV, sondern einen V8 PHEV bekommt. Allerdings könnte ich mir durchaus vorstellen, dass dieses Modell bereits mit der Modellpflege (voraussichtlich 2027) vorzeitig aus dem Programm genommen wird. Und wenn es nur in West- und Zentraleuropa ist. Wenn jedoch selbst in den USA bis dahin der Markt dafür einbricht oder die gesetzlichen Vorgaben zu streng werden, dann bestimmt gleich weltweit.

Zuletzt editiert am 6 Monate zuvor von Racer1985
Jonas
Reply to  Racer1985
6 Monate zuvor

Ich denke es hat nie jemand ernsthaft daran geglaubt, dass der V8 durch den R4 ersetzt wird, dann hätte man die E-Klasse auch gleich ganz durch die C-Klasse ersetzen können. Für ein wenig Aufregung auf den immer weniger besuchten Websites diverser Printmedien dürfe eine derartige Meldung aber definitiv gesorgt haben.
Letztlich muss man dem Kunden ja auch einen Grund geben, die BR214 zu bestellen und sie entsprechend von interner sowie externer Konkurrenz abgrenzen.

Ckjay
Reply to  Racer1985
6 Monate zuvor

Unfassbar, ein Großteil der Kommentare lässt sich wirklich kaum noch ertragen, wie mit jedem Artikel, jedem Beitrag die Marke MB nieder kommentiert wird. Wie traurig mittlerweile doch alles geworden und wie nah doch das Ende der „ehemals“ großartigen Fahrzeugherstellers ist, der Untergang nur noch einen Wimpernschlag entfernt sei. Kommt mal klar ihr Negativnasen und kümmert euch um eure offensichtlichen Probleme, das nimmt sonst noch ein trauriges Ende und vor allem auch keiner mehr ernst.

Racer1985
Reply to  Ckjay
6 Monate zuvor

Sach mal, was hat das jetzt mit meinem Beitrag zu tun? In einigen Märkten wird die letzte Verbrenner E-Klasse im letzten Modelljahr nunmal nicht mehr verkauft werden können, weil Kunden sonst Gefahr laufen, keine Erstzulassung mehr zu bekommen. Das dann gewisse Antriebsvarianten vorzeitig zum Zeitpunkt der Modellpflege aus dem Angebot fliegen, weil nicht abzusehen ist, dass diese nach dem Leasingauslauf wie Blei bei den Händlern stehen würden, ist doch nur nachvollziehbar.

Matze
6 Monate zuvor

Das ist doch totaler Blödsinn !
Wann soll das Auto denn gefertigt und geliefert werden ?
ich habe meinen „normalen“ 63er vorgestern, nach 13 Monaten, nach Bestelldatum gekündigt ! Man gab mir vom Autohaus die Auskunft : diesen und nächsten Monat wird es nichts mit der Abholung aus Sindelfingen. Auto ist teilproduziert und in „Kleinkleckersheim“ zwischengelagert. Auslieferung ? Steht in den Sternen …

axxxtz
6 Monate zuvor

nachtigall ick hör dir trapsen 🙂 …
ich würde mein rechtes hühnerauge drauf verwetten das da kein v8 mehr nachkommt, evtl. ein e-powered v6?

Snoubort
Reply to  axxxtz
6 Monate zuvor

also, mit 100%iger Sicherheit kein V6.

Anzeige:
axxxtz
Reply to  Snoubort
6 Monate zuvor

sorry, meinte r6 🙂

Siggi Schauff
Reply to  axxxtz
6 Monate zuvor

Wer einen V8 will, sollte JETZT bestellen… Danach ist finito… Ein für alle Mal…

Benzfahrer
6 Monate zuvor

Habt Ihr Informationen zum ÄJ 22/1 der E-Klasse?
In der Preisliste vom 17.05.2022 kann ich auf den ersten Blick bis auf die „Preisanpassungen“ nichts gravierendes erkennen.

MBE
5 Monate zuvor

Die Edition ist ja nun offiziell bestätigt, habt Iht Informationen ab wann diese bestellst sein wird ?

MBE
Reply to  MBE
5 Monate zuvor

bestellbar;-)