Maybach Exelero steht in der „Loh Collection“

Der Maybach Exelero als Einzelanfertigung der Maybach-Manufaktur ist nun Teil der „Loh Collection“ des Nationalen Automuseums im hessischen Ewersbach. Das Fahrzeug befand sich davor im Besitz der Mechatronik Fahrzeug- und Motorentechnik GmbH und wurde dazu u.a. schon im Technikmuseum in Sinsheim ausgestellt. Zuletzt wurde das Fahrzeug mit über 8 Millionen US-Dollar gehandelt.

Maybach Exelero steht in der

Maybach Exelero wurde nur einmal aufgebaut

Das Maybach Exelero Modell ist ein Produkt aus der Zusammenarbeit mit der Reifenmarke Fulda und der Maybach-Manufaktur und basiert auf der Basis eines Maybach 57, auf dessen Karosserie das Sportcoupé aufgebaut wurde. Der Entwurf des Fahrzeuges selbst stammt von Fredrik Burchhardt, der Aufbau wurde vom Turiner Prototypenbauer Stola übernommen. Präsentiert wurde das Fahrzeug 2005 erstmals im Tempodrom in Berlin – und danach auf der IAA in Frankfurt.

Maybach Exelero steht in der

351,45 km/h Höchstgeschwindigkeit

Das exklusive Fahrzeug selbst wurde für die Reifenmaße 315/25 ZR 23 für Hochgeschwindigkeitstests auf der italienischen Rennstrecke von Nardó genutzt, bei denen der Exelero die geforderten 350 km/h bereits im zweiten Anlauf übertraf und auf eine Geschwindigkeit von 351,45 km/h (genormt nach dem FIA-Prüfverfahren) übertraf. Die Beschleunigung des 2.730 Kilogramm schweren Fahrzeuges lag bei beachtlichen 4,4 Sekunden.

12-Zylinder Antrieb mit 700 PS und 1.020 Nm 

Angetrieben wird das 5,89 Meter lange Fahrzeug mittels einen Ottomotor mit 515 kW. Der V12 Serienmodell wurde für den Einsatz im Exelero dazu zusätzlich von 5,6 auf 5,9 Liter Hubraum erweitert und verfügt nun über 700 PS sowie 1.020 Nm Drehmoment. Die Kraftübertragung erfolgt über eine 5-Gang Automatik. Die Fahrzeugbreite des Einzelstücks beträgt 2.140 mm, die Fahrzeughöhe liegt bei 1.390 mm – der Radstand von 3.390 mm.

Bilder: MBpassion.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
9 Monate zuvor

Lohnt sich immer einen Ausflug nach Hessen zu machen und seit Sommer gibts hier dieses Privatmusuem mit der aussergewöhnlichen Sammlung.
Wenn ich das richtig sehe steht auf dem zweiten Bild hinter dem Excelero eines der wenigen Maybach-Coupes, die von Xenatec gebaut wurden.
Grüße
Pano

Stranger
9 Monate zuvor

….kleiner Zahlendreher in der 2. Kapitelüberschrift (315 statt 351 km/h Höchstgeschwindigkeit) 😉 Ansonsten sehr schönes Auto und danke für die Besuchs-Empfehlung.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Stranger
Phil
Reply to  Stranger
9 Monate zuvor

Wenn wir schon dabei sind, dann muss es im 2. Absatz „auf der Basis eines Maybach 57S“ heißen. Hinter dem Exelero steht tatsächlich ein Xenatec. Herr Friedhelm Loh ist wahrlich um seine Sammlung zu beneiden.

axxxtz
9 Monate zuvor

was ein geiles teil! 😛

PupNacke
9 Monate zuvor

Sehr schönes Vehikel 🙂

MaRix
9 Monate zuvor

Maybach „56 S“? Nein.
Basismotor mit „5,6“ Liter Hubraum? Nein.
Technische Basis war der im Radstand (3,39 m) identische Maybach 57 (nicht 56); einen (57) „S“ gab es während zum Zeitpunkt des Baus des Excelero um Herbst 2004 noch nicht. Der 57 S wurde erst in Genf im März 2005 präsentiert.

Der vorletzte Absatz des Beitrags zu Reifentests in Nardó wurde (leider ohne Angabe der Quelle) fast wörtlich aus der Wikipedia zitiert. Vgl.:
https://de.wikipedia.org/wiki/Maybach_Exelero

Phil
Reply to  MaRix
9 Monate zuvor

Zur Klarstellung, weil Du auf eine Basismotorisierung und damit auf den Hubraum Bezug nimmst und später erst zutreffend auf den Radstand: Bei der Maybach Limousine bezogen sich die „57“ und die „62“ nicht auf den Hubraum, sondern auf die ungefähre Außenlänge des Fahrzeugs in Dezimetern. Die Motoren von 57 und 62 bzw. von 57S und 62S waren identisch.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Phil
ilike
9 Monate zuvor

Es passt vom Style irgendwie gut in die Batman: The Animated Series. Mochte das Auto damals schon.

G Fahra
9 Monate zuvor

Das wäre das perfekte Auto für den Hauptbösewicht in einem Werner comic.