Mercedes-Benz überarbeitet mit der Modellpflege der V-Klasse die Baureihe 447 erwartungsgemäß nur dezent – neben Änderungen an der Front sowie bei der Motorisierung mit 9G TRONIC Automatik gibt es im Grunde wenig, was das Modell vom „VorMopf“ unterscheidet. Wir haben uns das Modell in Sindelfingen genauer angesehen.

 OM 654 Vierzylinder-Diesel ersetzt OM 651 Motorisierung

Die größte Änderung bei der V-Klasse – vom Exterieurdesign an der Front sowie wenigen Änderungen im Interieur abgesehen – erfolgt mit dem Austausch der Diesel-Motorisierung des OM 651 zum OM 654. So zieht der neue 4-Zylinder Diesel – jeweils mit Euro 6d TEMP Zertifizierung – u.a. als V 250 d mit 140 kW / 190 PS und 440 Nm Drehmoment sowie als Spitzenmotorisierung des V 300 d mit 176 kW / 239 PS sowie 500 Nm neu in das Angebot mit an.


MBpassionTV: Blick auf die V-Klasse Modellpflege

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]
 

Anzeige:

Wichtigste Daten der Motorisierung (auszugsweise) im Überblick:

Die Top-Motorisierung – als V 300 d – verfügt zusätzlich über kurzfristig weitere 30 Nm Drehmoment – als „Overtorque„, was das Modell innerhalb von 7,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen lässt (220 km/h V-Max). Optional ist für den Motor auch 4MATIC lieferbar, während das Modell in der Serie mit Hinterradantrieb angetrieben wird. Eine Hybrid-Variante für die V-Klasse wird es hingegen nicht geben, dafür später ein EQV Modell, dessen Concept man auf am Genfer Automobilsalon in Genf vorstellen wird.

Anzeige:

Geschaltet wird die V-Klasse erstmals mit 9G TRONIC Automatikgetriebe, dessen Fahrstufen mit einer Spreizung von 9,15 weit ausgelegt ist. Mittels DYNAMIC Select stehen die Fahrprogramme „Comfort“, „Sport“ sowie „Manuell“ zur Verfügung.

Exterieur: neue Front – neue Felgen – neue Lackierungen

Das Design im Exterieur wurde in der Modellpflege ebenso leicht angepasst. Als Ausstattungslinien stehen weiterhin drei Ausstattungslinien zur Verfügung: EXCLUSIVE, AVANTGARDE sowie die AMG Line. Grundsätzlich neu gezeichnet wurde der Stoßfänger, ebenso gibt es eine neue Rautenstruktur im Kühlergrill. Die AMG Line erhält nun einen neuen Diamantgrill mit Chrompins.

Anzeige:

Neu erhältlich sind nun vier Lackfarben: Graphitgraumetallic, Selenitgraumetallic sowie Hyazinthrotmetallic und  Stahlblau. Die Leichtmetallräder erhalten parallel ein neues Design: ein schwarz-lackiertes und glanzgedrehtes 19-Zoll-Leichtmetallrad im 10-Speichen-Design sowie zwei Leichtmetallräder in 18 Zoll mit einem 5-Doppelspeichen-Design in tremolitgrau, glanzgedreht oder einem 5-Speichen-Design in schwarz, glanzgedreht. Zudem ist ein schwarz-lackiertes und glanzgedrehtes Leichtmetallrad mit 5-Doppelspeichen in 17 Zoll neu erhältlich, welches aerodynamisch optimiert wurde.

Interieur:  kein digitales Cockpit, kein MBUX, kein neues Lenkrad

Im Interieur ändert sich in der Modellpflege recht wenig. Neben neuen bzw. überarbeiteten Lüftungsdüsen und der neuen Polsterung / Ausstattungsfarbe Leder Nappa Tartufo (kommt aus E- und G-Klasse) steht das Leder Lugano und Leder Nappa zur Verfügung. Zusätzlich gibt es ein neues Zierelement in Doppelstreifen-Optik auf der Instrumententafel sowie an den Seitenverkleidungen.

Auf den Einsatz eines digitalen Cockpits wird überraschend aktuell ebenso verzichtet, wie auf einen Touchscreen mit MBUX. Die Ambientebeleuchtung bleibt mit drei Farbtönen und fünf Dimmstufen unverändert.

Anzeige:
<Ad>
Fernlicht-Assistent Plus

Erstmals in der V-Klasse erhältlich ist der Aktive Brems-Assistent, welcher stehende Fahrzeuge/Hindernisse oder querende Fußgänger – im Stadtverkehr – erkennt. Neu ist auch der Fernlicht-Assistent Plus, welche vom dauerhaften Fernlichtmodus in den partiellen Abblendmodus schalten kann.  Auf MULTIBEAM LED muss man weiterhin verzichten.

Luxussitze mit Liegefunktion, Massage und Klimatisierung

Die größte Änderung im Interieur übernimmt man für die V-Klasse nun aus China: Luxussitze mit Liegefunktion, Rückenmassage und Klimatisierung. Zur Wahl stehen drei Massagestärken sowie Klimatisierungsstufen. Die Sitze selbst sind in Leder Lugano schwarz oder seidenbeige verfügbar (auch in Kombination mit Leder Nappa verfügbar) und sind faltbar (Easy Entry). Eine Fußstütze wird dazu separat erhältlich sein.

Zusätzlich mit in das Angebot aufgenommen wird eine EASY-PACK Heckklappe.

Serienmäßig ist die V-Klasse mit vier Komfort-Einzelsitzen in zwei Sitzreihen ausgestattet. Optional kann ein klappbarer Tich montiert werden.  Alternativ zu den Einzelsitzen stehen für die erste Reihe eine Zweiersitzbank mit zweiteiliger, einzeln umklappbarer Rückenlehne sowie eine Dreiersitzbank mit zweiteiligem Sitzkissen und dreiteiliger Rückenlehne zur Verfügung. Der äußere rechte Sitz der Dreierbank lässt sich dabei nach vorn umklappen oder separat ausbauen, und die gesamte Bank ist umklappbar. Diese Bank ist auf Wunsch auch für die zweite Sitzreihe erhältlich. Die hintere Reihe ist optional auch mit einer Dreiersitzbank als Komfortliege ausstattbar.

Überschaubare Modellpflege mit einigen Highlights

Von den Neuerungen der V-Klasse profitieren auch die kompakten Reise- und Freizeitmobile Marco Polo und Marco Polo HORIZON – unmittelbar und vollumfänglich. Inwieweit – und wann – sich die Überarbeitung jedoch auf das Vito-Modell im Nutzfahrzeugsektor auswirkt, wurde bislang noch nicht kommuniziert.

Die V-Klasse passt man in der Summe recht sparsam an – und das mit überschaubaren Modifikationen. Die wichtigste Baustelle war der Antrieb selbst, der mittels Einsatz des Vierzylinder-Diesels OM 654 nun auf Euro 6d-TEMP Zertifizierung angehoben wurde. Eine Hybrid-Variante gibt es weiterhin nicht, wie auch keine Sechszylinder-Variante.  Als Highlight des „Mopf“-Modells zählt – neben der neueren Motorisierung – die Luxus-Sitzanlage  für den europäischen Markt, was man bislang lediglich nur für China im Angebot hatte.

In Deutschland startet die V-Klasse ab Verkaufsfreigabe (vermutlich im März 2019) ab 36.990 Euro inkl. MwSt, erste Auslieferungen sollten somit noch im 1. Halbjahr 2019 erfolgen.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

25 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Werk 68
3 Jahre zuvor

Danke für die Infos
Sind die Lüftungsdüsen beleuchtet ?
Habt ihr Fotos von den neuen 19 Zoll Felgen ?

Reply to  Werk 68
3 Jahre zuvor

@Werk 68
Unserer Kenntnis nach keine beleuchteten Lüftungsdüsen – außer den Felgen der Ausstellungsfahrzeuge haben wir keine weiteren Felgen-Fotos

Erstchef
3 Jahre zuvor

Auch von mir Dankeschön für den Bericht.
Als großer V-Klasse Fan ist die „möpfchen“ extrem enttäuschend
Klar, damit ist die V-Klasse weiterhin der fortschrittlichste Van am Markt, aber wird dadurch nicht jünger. Merken ja gerade an der C-Klasse, dass allein die fehlende MBUX das Auto älter wirken lässt.
Auch ist das ILS Upgrade eher notwendig, da ich mit meinem jetzigen ILS in der V-Klasse verlässlich mit dem trägen Ferlichtassistenten den Gegenverkehr blende.
Könnt Ihr folgende Fragen beantworten:
-Ist das die gleiche NGT im Comand? Bzw. ist wenigstens Apple Car Play verfügbar?
-Massagefunktion oder Multikontur für Fahrersitz angekündigt?
-Sind die Sicherheitsassistenten größtenteils immer noch passiv (Spurhalte, Totwinkelassistent)?
Danke und schönes Wochenende!

Reply to  Erstchef
3 Jahre zuvor

@Erstchef
– Gleiches NTG im Comand – Apple CarPlay ist noch unbekannt ob es vorhanden ist
– Keine Massagefunktion oder Multikontur für Fahrersitz angekündigt – Massage gibt es lediglich mit den VIP/Luxus-Sitzen im Fond
– Spurhalte- und Totwinkelassistent sind weiterhin passive Systeme / Überarbeitet wurde nur der Aktive Brems-Assistent

Marc W.
3 Jahre zuvor

Der Wagen steht in der Tradition, dass bei VANs das teurere, luxuriösere Angebot bei VW (Multivan) existiert…

Erstchef
3 Jahre zuvor

@Philipp:
Dankeschön Für deine schnellen und ausführlichen Antworten.

Andrey
3 Jahre zuvor

In Deutschland startet die V-Klasse ab Verkaufsfreigabe (vermutlich im März 2019) ab 36.990 Euro inkl. MwSt
Für welche Motor? Vierzylinder-Diesels Euro 6d-TEMP mit 190 PS?
LUXUSSITZE MIT LIEGEFUNKTION, MASSAGE UND KLIMATISIERUNG nur für China?

Danke im voraus

Anzeige:
martin
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Den Einstiegspreis verstehe ich nicht.
Laut aktueller Preisliste ist das billigste Modell heute der V 200d kompakt mit 44958,20€.
Glaubt ihr das man die Kiste um 8000€ billiger macht?

Micha S.
Reply to  martin
3 Jahre zuvor

Also wenn ich den Konfigurator aufrufe, finde ich als Einstiegsmodell die V-Klasse RISE kompakt V200 d für EUR 34.990,- inkl. MwSt.

Frieder Breitling
Reply to  Micha S.
3 Jahre zuvor

Es ist doch so einfach: Neuer Einstiegsmotor in der V-Klasse ist der V220d mit 120kW. Den gab es bisher auch schon für 36.485 € in der „Kassenausstattung“ RISE. Entsprechend passt der oben genannte Einstiegspreis in etwa, wenn man bedenkt, dass nach der MOPF die Preise leicht angehoben werden. Ein extrem faires Angebot, wenn man bedenkt, dass VW den T6 seit Jahr und Tag baut und die Basis aus den frühen 2000ern ist und lediglich 2016 etwas überarbeitet wurde (T5 –> T6) und vor allem von seinem Kultimage lebt.
Immerhin bekommt man jetzt einen der besten Diesel am Markt mit dem OM654 inkl. NAG3 (9-Gang-Automatik) und wer mehr will, hat ja nun auch leistungs- und ausstattungsmäßíg wirklich viel Auswahl nach oben.

Werk68
3 Jahre zuvor

@Philipp: Danke für die Infos

Denic
3 Jahre zuvor

@Markus Jordan

Hallo Markus
Warum wird die V Klasse nicht mit MBUX NTGxy usw. angeboten.?
Das ist jammer schade.So etwas gehört einfach zu einem Luxus Van wie V Klasse.

Gruss

Anzeige:
Jürgen Riesch
Reply to  Denic
3 Jahre zuvor

MBUX kommt Mitte 2020. Wurde aus Kostengründen verschoben, da die ganze E/E Architektur angepasst werden muss. Da die V-Klasse noch ca. 5 Jahre gebaut wird, reicht dies auch 2020 noch.

Merser
Reply to  Jürgen Riesch
3 Jahre zuvor

Danke für die Info. Warum hat man das Facelift nicht komplett auf 2020 geschoben? Zum einen sieht die V-Klasse noch modern aus, zum anderen ist das jetzige Facelift doch so marginal… und dann zwei Updates innerhalb von 2 Jahren… verstehe ich nicht ganz…

Soeedy0404
Reply to  Jürgen Riesch
3 Jahre zuvor

Wie sicher ist es das MBUX 2020 kommt?
Ist dies eine Interne Daimler Info oder
Spekulation?
(Sorry für Doppelpost)

viano 3.5
3 Jahre zuvor

Ist vielleicht ne kompliziertere Frage ,aber wie erfolgt die Stromversorgung der Komfortsitze ? Kabel oder Sitzschiene.

Speedy0404
3 Jahre zuvor

@ Jürgen Riesch
Wie sicher ist es das MBUX 2020 kommen soll?
Wird dies von Daimler so kommuniziert oder reine
Spekulation

Alexander P.
3 Jahre zuvor

Zu folgenden zwei Textstellen in obigen Bericht:

Serienmäßig ist die V-Klasse mit vier Komfort-Einzelsitzen in zwei Sitzreihen ausgestattet. Alternativ zu den Einzelsitzen stehen für die erste Reihe eine Zweiersitzbank mit zweiteiliger, einzeln umklappbarer Rückenlehne zur Verfügung.…

Von den Neuerungen der V-Klasse profitieren auch die kompakten Reise- und Freizeitmobile Marco Polo und Marco Polo HORIZON – unmittelbar und vollumfänglich.…

meine Frage: Kann ich die Zweiersitzbank auch für den Marco Polo Horizon Edition ordern und wenn (wie bisher) wieder „nein“, warum nicht?

Besten Dank für die Beantwortung

Anzeige:
Thore Bischoff
Reply to  Alexander P.
3 Jahre zuvor

Alexander, wenn Du die 2-er Sitzbank in der 1. Fondsitzreihe meinst, ist der Grund ganz einfach: Der MPH Edition hat das Tisch-Paket mit dem klappbaren Tisch in der Mitte des Fonds. Die 2-er Bank und der Tisch würden sich im Weg stehen, deshalb wurde es bisher nicht angeboten und wird es wahrscheinlich weiterhin nicht.

Viele Grüße aus Gießen

Thore Bischoff

Thore Bischoff
3 Jahre zuvor

@Alexander P. Wenn Du die 2-er Sitzbank in der ersten Fahrgastreihe meinst, ist der Grund für die fehlende Verfügbarkeit beim Marco Polo Horizon EDITION ganz einfach. Der MPH Edition hat das Tisch-Paket mit dem klappbaren Tisch in der Mitte des Fahrgastraums. Somit wäre die 2-er Sitzbank im Weg und der Nutzen wenig bis gar nicht gegeben.