Ab heute ist das Änderungsjahr 22/1 für die G-Klasse bestellbar, die jedoch in Deutschland nicht die bestehende Bestellpause aufhebt. Geändert wird vor allen die Ausstattung und somit auch die Preise (letzteres auch teils inflatorisch).

G-Klasse Änderungsjahr nun bestellbar

Jede Motorisierung steigt im Grundpreis

Die Mercedes-Benz G-Klasse Preise steigen je nach Motorisierung von 4,5 bis sogar 11,2 %. Dabei erfolgt die Preiserhöhung teils durch eine zusätzliche Serienausstattung, wie aber auch inflatorisch. Die neuen Preise (inkl. 19 % MwSt.) im Überblick (jeweils inkl. 19 % MwSt.):

Anzeige:
  • Mercedes-Benz G 350 d – 109.296 Euro
  • Mercedes-Benz G 400 d – 113.996 Euro
  • Mercedes-Benz G 500 – 125.956 Euro
  • Mercedes-AMG G 63 – 180.940 Euro

Preissteigerung durch mehr Ausstattung sowie durch Inflation

Die Preissteigerung teils teils an einer angereicherten Serienausstattung – beim G 350 d und G 400 d beträgt diese jeweils 1.148,35 Euro inkl. MwSt., die inflatorische Anhebung machen jedoch schon stolze 3.570 Euro bzw. 4.760 Euro aus. Beim G 500 hebt man die Serienausstattung um 1.148,35 Euro, die inflatorische Preisanhebung macht hierbei jedoch schon beachtliche 6.188,00 Euro aus. Größeren Preisunterschied gibt es beim G 63 Modell von Mercedes-AMG – durch 9.906.75 Euro Aufpreis durch mehr Serienausstattung sowie zusätzliche 8.330,00 Euro durch die inflatorische Anpassung (alle Preise jeweils inkl.- 19 % MwSt.).

G-Klasse Änderungsjahr nun bestellbar

Anzeige:

Welche zusätzliche Ausstattung erhalten die G-Klasse Modelle? 

Bei der Serienausstattung erweitert Mercedes-Benz die G-Klasse um wärmedämmendes dunkel getöntes Glas sowie einer Vorrüstung für Fond-Entertainment für alle Motorisierungen. Zusätzlich tauscht man die bisherige Ambientebeleuchtung in 8 Farben in die Variante mit 64 Farben und 10 Farbzonen.

Das AMG-Modell erhält in Serie zukünftig das Technik-Paket (Assistent-Paket mit Park-Paket und 360 Grad Kamera), Schiebedach, Ionisierung der Innenraumluft, Burmester Surround Soundsystem, sowie MULTIBEAM LED. Weitere Serienausstattung für das AMG-Modell sind die AMG Lenkradtasten sowie der URBAN GUARD Fahrzeugschutz Plus.

Neu ist beim Änderungsjahr aber auch das Lines Konzept, was wir bereits vorab hier erläutert hatten. Neu ist auch ein optionaler Holzladeboden der G Manufaktur  (erste Bilder hier), sowie das Sondermodell „AMG EDITION 55“ für das AMG-Modell zum Aufpreis von 17.850 Euro.

Die Preise der Lines in der Übersicht:

Anzeige:
  • PROFESSIONAL Line Exterieur 1.785 Euro
  • EXCLUSIVE Line Exterieur 4.950,40 Euro
  • AMG Line Exterieur 8.365,70 Euro
  • EXCLUSIVE Line Interieur 9.775,85 Euro (Serie für AMG-Variante)
  • SUPERIOR Line Interieur 18.064,20 Euro (AMG-Modell: 8.288,35 Euro)

G-Klasse Änderungsjahr nun bestellbar

Preisübergangsregelung schützt nur teilweise

Für Bestellungen, die Mercedes-Benz ab September 2021 für die G-Klasse erhalten hat und bis Ende 2022 geliefert werden können, gibt es jedoch ein Preisübergangsregelung – zumindest für die Preiserhöhung im Zuge der inflatorischen Preisanpassung. Die Preiserhöhung durch die Serienanreicherung muss dann jedoch trotzdem getragen werden. Sonderausstattungen werden ebenso zum Neupreis berechnet. Grundsätzlich benötigen alle bisherigen Bestellungen vor dem 22. März 2022 jedoch einen Neuauftrag des Käufers.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG