Am 26. April 2022 um 14:00 Uhr zeigt Mercedes-Benz erstmals das Serienmodell der T-Klasse – zuerst ausschließlich digital. Mit dem Modell will man das Premium-Small-Van Segment neu beleben.

Mit dem Premium-Small-Van der T-Klasse erweitert Mercedes‑Benz Vans sein Portfolio für den Privatkundenmarkt um ein attraktives Einstiegsmodell in die Mercedes-Welt für alle, die viel Platz brauchen und dennoch ein Fahrzeug mit kompakten Außenmaßen fahren wollen.

Die T‑Klasse verbindet ein sportlich-emotionales Design mit einem großen und variablen Platzangebot, praktischen Schiebetüren sowie dem Mercedes-typischen Anspruch an Komfort, Konnektivität, Wertigkeit und Sicherheit. Dabei bietet das jüngste Mitglied der Mercedes‑Benz Familie vielfältige Design- und Komforthighlights im Segment der privaten Small Vans.

T-Klasse kommt als praktisches Kompaktfahrzeug

Anzeige:

Als komplette Neuentwicklung wird die T-Klasse auf den ersten Blick klar als Mercedes-Benz erkennbar sein und über die unverwechselbaren, typischen Eigenschaften der Marke verfügen. Vor allem in Sachen Design, Wertigkeit, Sicherheit und Konnektivität verfügt das neue Fahrzeug über die DNA von Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz Vans im Small Van Segment

Im Segment der Small Vans ist Mercedes-Benz Vans seit 2012 mit dem gewerblich positionierten Citan vertreten. Im August letzten Jahres kündigte die Transporter-Sparte einen Nachfolger des kompakten Stadtlieferwagens an, einschließlich einer vollelektrischen Variante. Auf der Plattform dieses Small Vans entstehen dabei zwei Fahrzeuge: Während der Mercedes-Benz Citan kompromisslos auf gewerbliche Anforderungen ausgelegt ist, richtet sich die Mercedes-Benz T-Klasse vor allem an Privatkunden. Die T-Klasse – wie auch der  Citan – entstehen im Kooperationsverbund mit Renault-Nissan-Mitsubishi.

Anzeige:

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

 

38 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Eric
1 Monat zuvor

Was wird das sein, Touran oder Sharan Größe?
Oder eher leicht vergrößerte B-Klasse?

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Eric
Eric
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Ein umgelabelter Renault. Ich werde ey nie verstehen….

Snoubort
Reply to  Eric
1 Monat zuvor

Ein lupenreiner Mercedes…

Frank E.
Reply to  Eric
1 Monat zuvor

Der Rohbau dürfte ja bekannt sein. Das wird die Familien-Version des Citan bzw. Renault Kangoo.

Außendesign etwas aufgehübscht, innen bin ich gespannt, was es Neues gibt, bei den Motoren hoffe ich auf Automatik und paar PS mehr als beim Citan.

Marc W.
Reply to  Frank E.
1 Monat zuvor

Dito. Leider garantiert nur DCT, aber mit OM654M könnte es ja interessant werden.
Wetten, das Interieur wird der Lustkiller ?

Markus R.
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

Daimlers OM 654q wird es nicht geben. Alles Renault:
Benziner (1,33 L) mit 102 und 131 PS und drei Diesel (je 1,5 L) zwischen 75 und 116 

Anzeige:
Max Bayer
Reply to  Markus R.
1 Monat zuvor

Der 1,33 Liter Benziner ist generell ein Kooperationsmotor, findet sich bei MB in vielen MFA Modellen.

Helge
Reply to  Max Bayer
1 Monat zuvor

Stimmt. Und nicht gerade ein Sahnestück in Sachen Laufruhe.

Max Bayer
Reply to  Eric
1 Monat zuvor

Der Kangoo ist 4,5 Meter, d.h. eher in der Touran-Liga

Pat
1 Monat zuvor

Haben wohl nichts aus der X-Klasse gelernt…

harry
Reply to  Pat
1 Monat zuvor

Nochmal zur X-Klasse. AUDI hat ja bekannt gegeben das sie evtl ins Pickup Geschäft einsteigen wollen. Ich kann mir gut vorstellen dass ein Audi Pickup ein voller Erfolg wird. Mercedes hat jedenfalls gezeigt wie es nicht geht.

XRT 78
Reply to  harry
1 Monat zuvor

Wer ist bitte sehr Audi? Audi kann man bestenfalls in einem Atemzug mit Volvo und Mazda nennen, aber nicht mit das deutsche Trio BMP, Akronym für BMW, Mercedes, Porsche, oder je nach Mercedes Leseart MBP. MfG auch an @ Dr.med Alexander, der diese Tage seinen Geburtstag feiert.

Gottlieb Daimler
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Dieser an Verblendung kaum zu übertreffende Kommentar unter einem Fahrzeug, das im Grunde ein umgelabelter Renault ist. Realsatire vom Feinsten.

Anzeige:
XRT 78
Reply to  Gottlieb Daimler
1 Monat zuvor

Kennst du das erhabene Wolke 7 Fahrgefühl auf dem Rücksitz einer Hoch Status Marke zu sitzen, die neuesten Hollywood-Blockbuster auf einem 31-Zoll-Bildschirm zu schauen, der auf Knopfdruck oder per Sprachsteuerung von der Decke heruntergefahren wird, und dabei Wein aus Bucheloe zu schlürfen, während man zum Golfplatz chauffiert wird? Ich auch nicht, aber ich wette, das Mercedes demnächst da nachziehen wird. Das ist Premium Hoch Status Symbol auf höchstem Niveau meine sehr verehrten Mercedes Freunde.

driv3r
Reply to  harry
1 Monat zuvor

Auf der neuen Ford-Amarok-Basis? 😉

harry
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Wir reden hier von einem reinen Lifestyle Pickup. Also eher ein SUV mit Ladefläche. Damit fährt keiner ins Gelände oder versaut sich die Ladefläche. Damit zieht man eher ein Jetski oder Boot. Sowas von Mercedes, daß wäre es gewesen. Aber kein Nissan mit Stern.

Pano
1 Monat zuvor

Die nächste April-Premiere. Und diesmal hat es bestimmt nix mit der Messe in Peking zu tun, die womöglich abgesagt wird. Oder täuscht das, und die T-Klasse ist auch für den Chinesischen Markt interessant?
Grüße
Pano

Erik
1 Monat zuvor

Der neue Hoffnungsträger vom Stern.

Sierra-Zwo
1 Monat zuvor

Ist schon etwas über die Motoren bekannt?

Markus R.
Reply to  Sierra-Zwo
1 Monat zuvor

Renault-Palette

Anzeige:
Jonas
1 Monat zuvor

Ich verstehe nicht, was die Teaser sollen. Etwa Begehrlichkeit wecken?
Das Teil wird ein Citan mit etwas mehr Chrom und hoffentlich besserem Interior, das wars…

E-Klässler
1 Monat zuvor

Badge-Engineering at its best … das muss so günstig sein für Mercedes, dass sie es immer wieder tun …

Boopa
1 Monat zuvor

Was mich etwas stutzig macht, gab es nicht im Dezember 2021 eine Pressemeldung, dass zum Januar 2022 Marcus Breitschwerdt aufs Abstellgleis gestellt wird und durch einen anderen ersetzt wird/wurde?
Wie kann dieser nun eine Pressemeldung als Leiter Vans veröffentlichen?

Rainer
1 Monat zuvor

Und der EQT?

Markus R.
Reply to  Rainer
1 Monat zuvor

Kommt, später.

Jürgen
Reply to  Markus R.
1 Monat zuvor

Weiß jemand wie viel später? Wann ist mit der Premiere zu rechnen?

Anzeige:
1 Monat zuvor

Ich verstehe nicht was immer dieses gehate gegen den Citan soll? Ja, wir haben es verstanden! Ihr fahrt alle S500 und ohne Nappa-Leder und V8 ist ist sowieso kein Auto ein echter Mercedes. Ich bin den Citan mehrere Jahre in verschiedenen Ausführungen gefahren. Praktisch, sparsam, fuhr sich Super und Platz ohne Ende. Für viele Menschen ist das eine super und günstige Alternative die keinen Blitzer-Caddy oder Kangoo fahren wollen!

Pano
Reply to  [email protected]
1 Monat zuvor

Ich hatte nix gegen den Citan und die T-Klasse finde ich als Familienvater erstmal nicht uninteressant. Sobald der im Showroom steht gucke ich ihn mir gerne ausführlicher an. Evtl gibt es über MB Rent die Möglichkeit ihn übers Wochenende auszuprobieren.
Klar entstammt das Modell der damit beendeten Kooperation mit Renault. Aber wenn es stimmt, daß Mercedes mehr als nur Badge Engineering damit betrieben hat ist er auf jeden Fall einen genaueren Blick wert.
Grüße
Pano

Ralf Jensen
1 Monat zuvor

Och schade. Ich hatte auf eine Neubelebung der R-Klasse gehofft, die damals ihrer Zeit voraus und anfangs auch noch mit häßlichen Scheinwerfern versehen war. Oder auf eine neue Namensgebung, in der die Kombis dann zusammengefasst sind als TC, TE usw., und dass die Aussage, auf die in Deutschland beliebtere Karosserieform zu verzichen, nur eine Ente war. Schade. Audi stellt mit dem e-tron Avant die Zukunft des Kombis vor, Mercedes stellt die Kombis ein. Dabei waren die Mercedes T-Modelle immer die praktischsten Vertreter mit „Rucksack“. Hoffentlich gibt’s bald Firmen, die für Young- und Oldtimer den Tausch Verbrenner gegen E-Antrieb anbieten. Dann bleib ich bei meinem alten…. Bei neuen Autos wird nur noch Wert auf viel Elektro-Schnickschnack und Design gelegt. Aber Navi und Kommunikation nachrüsten habe ich bei meinem 2006er Auto locker allein hinbekommen, vernünftigen Kofferraum an eine Limousine wird da schwieriger…. 😉

barolorot
1 Monat zuvor

Wird dann die T-Klasse im Taxi-Segment B- und E-Klasse ersetzen?

Pano
Reply to  barolorot
1 Monat zuvor

Das ist wohl zusammen mit der V-Klasse der Plan. Damit die Zeilen der legendären DÖF auch in Zukunft gelten 🙂 :
„I steh in der Költ’n und woat auf a Taxi, oba es kummt net.
(Kummt net, kummt net)
I woat auf des Brummen von am Mercedes Diesel, oba es brummt net
(Brummt net, brummt net)“
Grüße
Pano

Helge
1 Monat zuvor

Wann kommt denn der EQT auf den Markt?

Rainer
Reply to  Helge
1 Monat zuvor

Ist wohl noch nicht ganz definiert, siehe Antwort von Markus oben. Denke mal, an der Premiere gibt es spätestens ein Update.

Anzeige:
David
1 Monat zuvor

Hört doch endlich mit der Kaffeesatzleserei auf. Niemand weis bisher irgendetwas wie und was die T-Klasse betrifft. Fehlt nur noch die Frage, wann kommt das AMG Modell und hat der T auch 4Matic

Markus R.
Reply to  David
1 Monat zuvor

„Niemand weiß…“ ? Selbstverständlich ist bekannt, dass der T-Dings wieder ein umgerubelter Renault Kangoo wird inkl. Motoren. Der EQT ist ebenfalls angekündigt, nur der Termin offen.

Hans
1 Monat zuvor

Jetzt kommt aber endlich die passende AMG Version oder? Der eilige Handwerker ist ja leider leer ausgegangen.