Bei Filmaufnahmen in Kapstadt konnte ein Leser von uns nun die Serienvariante der kommenden T-Klasse von Mercedes-Benz ablichten. Die Bilder entstanden in der vergangenen Nacht.

Erlkönig: T-Klasse von Mercedes-Benz in Kapstadt erwischt

Auch wenn man auf den Bildern auf den ersten Blick wenig erkennen kann, zeigt sich bei genauerer Betrachtung gegenüber dem Mercedes-Benz Citan eine leicht modifizierte Front. Entgegen dem Showcar besitzt das Serienmodell am Heck auch keine durchgehende Lichtleiste, die vermutlich der elektrischen Variante vorbehalten bleibt.  Nach Angaben unseres Lesers war beim abgelichteten Modell eindeutig ein Verbrennungsmotor zu hören.

Die T-Klasse von Mercedes-Benz geht voraussichtlich Anfang 2022 an den Start und richtet sich in der luxuriöseren Pkw-Variante vor allen an Privatkunden – und kommt zusätzlich mit Elektroantrieb. Für Gewerbekunden und Preissensible gibt es weiterhin den Mercedes-Benz Citan und Citan Tourer.

Anzeige:

Erlkönig: T-Klasse von Mercedes-Benz in Kapstadt erwischtErlkönig: T-Klasse von Mercedes-Benz in Kapstadt erwischt

Vielen Dank an Constantin für die Bilder.

Bilder: Constantin Lauck

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
8 Tage zuvor

Ihr habt eure Leute wirklich überall. Respekt 🙂
Grüße
Pano

Marc W.
8 Tage zuvor

Gilt man eigentlich auch als preissensibel, wenn man nur den S350d nimmt – und nicht den 400er ? 😉
Auf den T bin ich jedenfalls äußerst gespannt.

Jürgen Schmidtke
Reply to  Marc W.
8 Tage zuvor

Es wird mit einem Aufpreis von rund 3.000 Euro zum Citan Tourer gerechnet…

Engelbert
8 Tage zuvor

Wollte ich beim Citan schon fragen: Sind das eigentlich die selben Frontscheinwerfer wie bei der B-Klasse?

Andre Hoffmann
Reply to  Markus Jordan
8 Tage zuvor

Ja ist so.

Andreas
Reply to  Engelbert
8 Tage zuvor

Ja, sind sie. Allerdings keine Sachnummernübernahme. Ein paar Anpassungen gab es, die aber nicht von außen sichtbar sind.

Chris
8 Tage zuvor

Alleine schon beim Anblick der Antenne fürchte ich schlimmes… :/

Andreas
Reply to  Chris
8 Tage zuvor

Warum? Ist die vom Sprinter.

stefan
8 Tage zuvor

bekommt die e-klasse eigentlich überhaupt noch einen nachfolger?! eigentlich müssten schon längst erlkönige unterwegs sein?!

MadM
Reply to  stefan
8 Tage zuvor

BR214 wird aktuell noch intern getestet, da viele kurzfristige Änderungen nötig waren. Wird aber bald aufgebaut.

stefan
Reply to  MadM
8 Tage zuvor

hoffentlich wurde nicht schon vor dem start maximal entfeinert?

Pano
Reply to  MadM
8 Tage zuvor

Welcher Art sind diese kurzfristigen Änderungen? Gehts um MBUX oder die Materialauswahl? Gehts um Motoren oder um Ausstattungsumfänge? Ist mal wieder die Chipkrise schuld?
Grüße
Pano

MFA2 Chris
Reply to  Pano
8 Tage zuvor

Ich sag nur: Hoch lebe der 4-Zylinder… Und die abgespeckte Zubehörliste…

Andreas
8 Tage zuvor

Freue mich wenn die T–Klasse raus kommt.
Wird ein komfortabler kleiner Familienwagen.

Der Citan hat ja letzte Woche schon den VAN of the Year Award bekommen.
Schade das es hier garnicht berichtet wurde.

Ist schon ein gutes Auto geworden und MB hat sich in einigen wichtigen Bereichen gut durchgesetzt.

Grüße

Sunny
7 Tage zuvor

Weiß man schon näheres zu den Rückleuchten? Sind die denn (hoffentlich) Voll-LED? Zumindest bestellbar in einer oder mehreren Ausstattungslinien?

Dieser Misch-Masch aus LED und Glühbirne in einer Leuchte ist für meinen Geschmack nicht schön. Glühbirnentechnik in der Beleuchtung und Fahrtrichtungsanzeige macht ein Auto „alt“ und nimmt ihm optisch einiges wieder weg vom innovativen, neuen und modernen Charakter.

Gruß

Sunny

Siegfried Bühler
Reply to  Sunny
6 Tage zuvor

Bei Kassenmodellen wie dem Citan kann eben nicht immer die Highend-Rückleuchte mit Sternenstaub-Optik wie bspw. beim S213 Vormopf angeboten werden. Glühbirne ist landläufig verfügbar, bewährt und kostenseitig höchst interessant. LEDs gibt es vorne als Tagfahrlicht und bei höherpreisigen Modellen, bei denen nicht Renault mit von der Partie ist.

Sunny
Reply to  Siegfried Bühler
5 Tage zuvor

Es geht ja nicht um den Citan, sondern um die neue T-Klasse, die auf ganz andere Käuferschichten abzielt. Das ist also ein Unterschied, auf den auch Mercedes-Benz ganz offensichtlich viel Wert legt. Und Sternenstaub-Optik erwarte ich nicht. Einfach nur das, was manch anderer Hersteller eben auch bei „Kassenmodellen“ bietet, eine Voll-LED-Rückleuchte. Am besten in der Konfiguration zubuchbar. Und dann kann der Käufer immer noch entscheiden ob er die klassische Leuchtentechnik mit Mix Glühbirnen/LED oder die modernere Voll-LED-Technik möchte. Bei der B-Klasse und C-Klasse kann ich die Lichttechnik auch auf verschiedenste Art und Weise konfigurieren. Warum also nicht auch bei einer neuen, innovativen T-Klasse?

123
4 Tage zuvor

Schon wieder einer der mitten im Weg rumsteht.

123
4 Tage zuvor

Wann gibt es wieder Benzqualität? Steht nur auf der Straße rum.
Ist schon über 25 Jahre her!!!
Soll einfach nur funktionieren, ist das zuviel verlangt?

123
4 Tage zuvor

Spurhalteassistent def. ?!