Gerade aktuell verschieben sich bei zahlreichen Baureihen die Lieferzeiten stark. Was wäre also, wenn man ein Fahrzeug heute bestellt – wann wird es erwartungsgemäß frühestens geliefert ?

Aktuelles Update zu den Lieferzeiten der Modelle

Die aktuelle Auflistung umfasst die erwartungsgemäßen Lieferzeiten für das Grundmodell der jeweiligen Baureihe bzw. speziellen Motorisierung. Aufgrund von Nicht-Verfügbarkeit von individuellen Ausstattungen kann sich die Lieferzeit sogar noch weiter nach hinten verschieben.

Kompaktmodelle:

Anzeige:
  • A-Klasse Kompaktlimousine, Hybrid: 3. Quartal 2022, sonst 2. Quartal 2022
  • A-Klasse Limousine (V177), Hybrid 3. Quartal 2022, sonst 2. Quartal 2022
  • CLA Coupé (C118), Hybrid: 4. Quartal 2022, sonst 3. Quartal 2022
  • CLA Shooting Brake (X118), Hybrid: 3. Quartal 2022, sonst 2. Quartal 2022
  • B-Klasse (W247), Hybrid: 2. Quartal 2022, sonst 1. Quartal 2022
  • GLA (H247), Hybrid: 3. Quartal 2022, sonst 2. Quartal 2022
  • GLB (X247): 1. Quartal 2022
  • EQA (H243) 4. Quartal 2021

C-Klasse Varianten:

  • C-Klasse Limousine, aktuell nur Verbrenner: 1. Quartal 2022
  • C-Klasse T-Modell, aktuell nur Verbrenner: 4. Quartal 2021
  • C-Klasse Coupé (C205), 4. Quartal 2021
  • C-Klasse Cabriolet (A205), 1. Quartal 2022

Aktuelles Update zu den Lieferzeiten der Modelle

GLC Varianten sowie EQC

  • GLC Coupé sowie SUV: Hybrid & Verbrenner: 1. Quartal 2022
  • EQC (N293): 1. Quartal 2022

E & S-Klasse, AMG GT sowie CLS 

  • S-Klasse (V/W223): November 2021
  • Maybach S-Klasse (Z223): 3. Quartal 2022, Zweifarb-Lackierung 4. Quartal 22
  • CLS: 2. Quartal 2022
  • E-Klasse Limousine + T-Modell (BR 213): Hybrid: 2. Quartal 2022, sonst 1. Quartal 2022
  • E-Klasse Coupé und Cabriolet (BR 238): 1. Quartal 2022
  • AMG GT 4-Türer: 1. Quartal 2022
  • AMG GT Coupé & Roadster: -*-

GLE-Varianten, GLS, G-Klasse sowie smart

  • GLE Coupé: alle Varianten 3. Quartal 2022
  • GLE SUV: alle Varianten 3. Quartal 2022
  • GLS: 3. Quartal 2022
  • Mercedes-Maybach GLS 600: 4. Quartal 2022
  • G-Klasse: 2. Halbjahr 2023
  • smart EQ Modelle: 1. Quartal 2022

Aktuelles Update zu den Lieferzeiten der Modelle

Symbolbilder: Daimler AG

22 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Rainer
24 Tage zuvor

Wie ist denn die aktuelle Lage bei smart?

Hugh
Reply to  Markus Jordan
22 Tage zuvor

Komplett anderes Thema – stimmt es dass es in der E Klasse keine dunkelblaue Farbe gibt, aber man Yachtblau als Teils der Lederausstattung bekommt ? Muss das erste Mal in der Geschichte sein dass es keine dunkelblaue Farbe gibt oder ?

Cornelius
24 Tage zuvor

Da kann man nun wieder philosophieren, ob eher Produktionsprobleme oder eher eine hohe Nachfrage verantwortlich ist für die langen Lieferzeiten. Bei der A-Klasse würde ich ja noch vermuten, dass aufgrund der momentanen Halbleiterknappheit diese von Daimler absichtlich nach hinten geschoben wird. Warum allerdings die S-Klasse schon in 4 Monaten lieferbar ist, alle Maybach Modelle jedoch frühestens in einem Jahr, das erschließt sich mir nicht. Sowohl S-Klasse wie Maybach sind doch angeblich in China ziemlich begehrt. Hängt es evtl. damit zusammen, dass die S-Klasse hochautomatisiert produziert wird, wogegen bei Maybach vermutlich noch viel Handarbeit mit im Spiel ist?

Michi
Reply to  Cornelius
24 Tage zuvor

Die Maybach S-Klasse läuft ganz normal in der normalen S-Klasse Produktion, durch die gleichen Anlagen mit. Sowohl Rohbau, Lackierung, als auch Montage und wird somit genauso hochautomatisiert gebaut.

LG

Gerhard
24 Tage zuvor

G-Klasse: 2. Halbjahr 2023 – supergeil!
Nach wie vor gefragt, wie nie.
Ist ja auch Manufaktur, anstatt Großserie – aber gut

Snoubort
24 Tage zuvor

Krasse Zahlen – aber eigentlich ganz im Sinne Ola‘s Luxusphilosophie (knappe Güter wecken Begehrlichkeiten).
An der Menge der Auslieferungen in D kann es aktuell auf jeden Fall nicht liegen 😉

Pat
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Das stimmt zwar, aber wenn man Stückzahlen absetzen will sind die Fristen, gerade beim heutigen Trend “ich will es sofort”, nicht hilfreich

Snoubort
Reply to  Pat
24 Tage zuvor

Das ist natürlich richtig, aber ich denke dass es eben genau der Unterschied zwischen Zetsche und Kallänius ist, dass letzterem die Rendite wichtiger als die absoluten Stückzahlen sind. Also alles auf Plan 😉

Pano
24 Tage zuvor

Also, ein G in der “Basisausstattung” hat eine Lieferzeit von mind. zwei Jahren. Heisst im Umkehrschluß, daß eine individuell konfigurierte G-Klasse noch später geliefert wird. So in etwa zweite Hälfte des Jahrzehnts?
Unf******fassbar 🙂
Grüße
Pano

MarcusE200K
24 Tage zuvor

Die Frage ist halt nur, wie valide ist das ganze? Ich habe zum Beispiel den S206 aufgrund Leasingrücknahme des aktuellen S205 auf 04/2022 terminiert. Ob es tatsächlich dabei bleibt, das glaube ich kaum. Abwarten und Halbleiter bauen….

S-Fahrer
Reply to  MarcusE200K
24 Tage zuvor

Ich hoffe das Problem verschärft sich nicht mehr, sonst wird es mir mit meinem 222 ähnlich gehen, er ist im September 2022 fällig. Ich gehe davon aus, dass es bis dahin einen neuen (und eben auch lieferbaren) S63 geben wird.

Gerhard
Reply to  S-Fahrer
24 Tage zuvor

Ansonsten halt einen E200 CGI, ohne Kompressor 😉

Carsten
24 Tage zuvor

Und wenn Einige abspringen und stornieren, weil es ihnen mit den Lieferzeiten zu lang wird, dann kommen die Anderen früher in den Genuss eines neuen Autos.

Joachim
Reply to  Carsten
23 Tage zuvor

Sehe ich genauso. Was ändert sich denn für MB an den Zulassungszahlen, wenn die Wartezeit plötzlich nicht mehr 9 Monate sondern “nur” noch 6 Monate beträgt? Überhaupt nichts !! Stress hat MB doch erst, wenn diese Zahl durch Null geht.
Deswegen kann ich über Kündigungsdrohungen Einzelner ( Frustabbauversuch ) hier im blog immer nur schmunzeln. Total vergeudeter Internet-Stromverbrauch.
Auch wenn MB alle glücklich machen will, manchmal geht das halt nicht.

Mr. d
Reply to  Joachim
22 Tage zuvor

Die Lieferzeit ist das Ergebnis von Bestellaufkommen und Produktionskapazität. Ersteres ist für die Verzögerung nicht zuständig, letzteres hingegen schon. Ich bezweifle, dass das So egal ist, da du eine geringere Auslastung bei gleichen Fixkosten hast…

Joachim
Reply to  Mr. d
22 Tage zuvor

Nachfolgende Ausführungen stark vereinfacht, aber m.E. trotzdem prinzipiell richtig: Aktuell gibt es eine bestimmte, feststehende Produktionskapazität. Daraus resultieren fixe und variable Kosten. Solange Du noch einen Auftragsbestand hast, hast Du volle Auslastung. warum sollte man mit einer geringeren Auslastung die Bänder fahren, wenn man noch unerledigte Aufträge hat??

Zuletzt editiert am 22 Tage zuvor von Joachim
Max
2 Tage zuvor

Betrug! Kriegst du kein S Klasse in November!

Max
2 Tage zuvor

Betrug! Kriegst du kein S Klasse in November!

Micha
13 Stunden zuvor

GLA im Dezember 2020 bestellt sollte im Februar gebaut werden.Vor 3 Wochen wurde er gebaut, nun Auslieferungsstop ohne Begründung und Zeitpunkt.
Immer wieder Vertrösten. Kauft andere Marken. Das ist kein Service ,so geht man nicht mit Kunden um.
Mercedes wird zum no go

Dr.med. Alexander
Reply to  Micha
12 Stunden zuvor

Leider ist dieses “Mercedes wird zum no go” bereits deutlich an den Verkaufszahlen in Deutschland abzulesen. Während alle Marken speziell in den Monaten Mai/Juni deutlich zulegten, brachen die Zulassungen bei Mercedes vehement ein. Der Spitzenplatz im Premium-Segment ging nach Jahren an BMW verloren und im Juni schob sich sogar Skoda noch vor Mercedes. Gründe?